Lussheimer Feuerwerk in der zweiten Halbzeit

0
140

Lussheimer Feuerwerk in der zweiten Halbzeit HSG Lussheim vs. TSG Eintracht Plankstadt 3 – 32:26 (13:16)

Mit einem Lussheimer Feuerwerk in der zweiten Halbzeit setzten sich die Herren der HSG Lussheim verdient im Heimspiel gegen die TSG Eintracht Plankstadt 3 durch. Am Ende feierten die Hausherren einen 32:26-Erfolg und begeisterten die Zuschauer mit einer tollen Leistungssteigerung.

Zu Anfang der Begegnung und generell in der ersten Halbzeit zeigten die Lussheimer ungewohnte Lücken im Abwehrverbund. Gerade das gegnerische Kreisanspiel konnte nur bedingt verhindert werden und führte zu einfachen Torerfolgen oder Strafwürfen (4:6 – 11. Minute). Die Gäste aus Plankstadt, welche sich im Abstiegskampf massiv mit Kräften aus deren höherklassigen Mannschaften verstärkt hatten, schafften es anfänglich die Führung im Spiel zu übernehmen. Die HSG-Herren konnten zwar stets den Anschluss halten, doch so ganz fand man den Zugriff auf die Partie nicht. Einige Leichtsinnsfehler und mangelhafte Abstimmung führten zum 13:16-Halbzeitrückstand.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit schien es weiter besser für Plankstadt zu laufen, ehe das HSG Lussheim-Feuerwerk so langsam entfachte. Nach dem zwischenzeitlichen 4-Tore Rückstand (14:18 – 32. Minute), konnte sukzessive aufgeholt werden. Durch die offensivere Deckung der Gäste konnten im Angriffsspiel die Lücken besser genutzt werden und die beiden Kreisläufer Schiller und Wolf wurden mit Sahnepässen bedient. Daniel Reutner sorgte in der 44. Minute erstmalig wieder für den Ausgleich (22:22) und die Kräfte schwanden so langsam seitens der Gäste. Die HSG-Abwehr agierte nun deutlich cleverer und auch Torhüter Jonathan Wolf befeuerte mit großartigen Paraden die Leistungen. Aus dem 4-Tore Rückstand konnte binnen 20 Minuten eine 4-Tore Führung geschaffen werden und die Lussheimer brachten sich auf die Siegesstraße. Routinier Marcus Schleich sorgte mit dem 30:25 für klare Verhältnisse (55. Minute) und die darauffolgende Auszeit durch Trainer Gaedtke sorgte für Ruhe in den Schlussminuten. Mit der Schlusssirene netzte Norman Pohlink zum 32:26-Endstand ein.

Nach verhaltenen 30 Minuten war eine tolle Leistungssteigerung zu sehen. Verdienter Sieg und wichtige 2-Punkte zum nahenden Saisonende.

Das nächste Spiel unserer Herrenmannschaft ist am Samstag, den 16.03.2019. Das Heimspiel gegen den SKV Sandhofen findet um 18:30 Uhr in der Hardthalle in Neulußheim statt.

Für die HSG Lussheim spielten:

Björn Erhard (Tor), Jonathan Wolf (Tor), Alexander Eustachi (1), Daniel Reutner (4), Holger Wirth (3), Simon Felsmann (4), Norman Pohlink (3), Stephan Hauer (4), Marcus Schleich 7/2), Markus Schiller (3), Sebastian Wolf (3)