Löwen lassen Punkte liegen …

0
810
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

SG Heddesheim gegen TSG Söflingen 29:30

Löwen lassen Punkte liegen …

und Söflingen nimmt das Gastgeschenk gerne mit. Im ersten Spiel in der BWOL gab es eigentlich keine Anfangsphase. Beide Teams begannen mit viel Tempo und konzentirerter Abwehrarbeit und so entwickelte sich ein intensives aber insgesamt sehr faires Handballspiel mit dem die beiden Unparteiischen keine Probleme hatten. Das erste Tor in der neuen Liga erzielte Lukas Braun, er nahm kaum eine Minute später auch die erste Zeitstrafe mit und zeichnete auch für die Tore zum 2:2 und 3:2 per Siebenmeter verantwortlich. Nach Treffern von Martin Doll und Marlon Lierz zum 6:3 nahm Söflingen bereits in der elften Minute eine Auszeit. Diese zeigte Wirkung, den wenig später fiel der Ausgleich zum 6:6, aber die Löwen ließen sich dadurch nicht aus der Spur bringen und waren in der Folge das bessere Team, wobei schon in dieser Phase auffällig war, das das Umschalten von Angriff auf Abwehr zu lange dauerte und die Gäste nutzten diese Schwäche bis zum Ende des kraftraubenden Spiels konsequent aus und erzielten damit auch einige „leichte“ Tore. Zunächst waren aber die Löwen tonangebend, hätten zur Pause vielleicht sogar noch etwas höher führen können, waren aber mit dem 16:11 sicherlich zufrieden, zumal die Neuen aus dem Rückraum überzeugten. Marlon Lierz und Christian Fendrich erzielten sieben blitzsaubere Tore und die Gästeabwehr hatte alle Hände voll zu tun.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Heddesheimer Fans keinen Grund zur Sorge. Martin Geiger und Martin Doll sorgten bis zur 45. Minute mit sechs Toren dafür, dass der Vorsprung erhalten blieb, aber schon hier war der Spielfluß etwas verkrampfter. Die Gäste reagierten dann auch spielerisch und nahmen im Angriff konsequent den eigenen Torwart aus dem Spiel, was die Löwenabwehr zusätzlich verunsicherte. Zunächst war aber noch alles im grünen Bereich. Nach 50 Minuten führte man mit 27:22 und 28:23.Damit hatte man dann aber das Pulver weitgehend verschossen.  Es folgten acht Minuten ohne Torerfolg. Söflingen gewann zusehends Oberwasser, der bis dahin durchschnittliche Torwart steigerte sich mit und in der 55. Minute fiel der Ausgleich. In der kritischen Phase des Spiels waren die Gäste dann einfach konsequenter und abgezockter, während die Löwen nicht mehr viel auf die Reihe brachten und in den Schlusssekunden auch noch den durchaus noch möglichen Ausgleich verpassten. Schade, denn man war über 50 Minuten das bessere Team und hat sich letztendlich selbst um den verdienten Lohn gebracht.

Am Samstag steht jetzt gleich ein schweres Auswärtsspiel in Bittenfeld auf dem Programm. Die zweite Mannschaft des Erstligisten ist gespickt mit jungen Talenten, die nach oben wollen und so darf man sich auf ein schweres Spiel gefasst machten. Zu dem Spiel wird ein Bus eingesetzt. Abfahrt ist um 15.00 Uhr. Wer mitfahren will, meldet sich bitte bei Michael Badent.

Aufstellung: Robert Dulina, Niki Hoffmann, Björn Skade 1, Martin Geiger 4, Chrtistian Fendrich 4, Nikola Pugar, Marlon Lierz 4, Björn van Marwick, Sandro Pagliara, Lukas Braun 6/2, Martin Doll 7, Fabian Medler, David Walzenbach, Philipp Badent 3,

Das könnte dich auch interessieren:

  Badenliga Männer      TSV Birkenau -  SG Stutensee-Weingarten  29:32  (15:18)  Das erste Herrenteam der SG Stutensee-Weingarten trat die ...
Wechsel auf der Trainerposition des Verbandsligate... SGSW-Damen trennten sich von Trainer Weichselmann (Foto: cls) Die eingefleischten Anhänger der ersten Damenmannschaft der SG Stutensee-Weingarten ...
Vorbericht: 20. Spieltag Vorbericht: 20. Spieltag Eine dreiwöchige Spielpause liegt hinter der Handballabteilung der TSG Eintracht Plankstadt, während der Faschingszeit hat...
Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Eigentlich ist es Frank Schmitt egal, auf welchem Tabellenplatz sein Team am Ende steht. Der Handballtrainer der SG...