Löwen geben sich im Derby keine Blöße

Badenliga Männer

SG Heddesheim I gegen TV Friedrichsfeld               33:22

Aufstellung: Niki Hoffmann, Robert Dulina, Nikola Pugar, David Walzenbach 3, Björn van Marvick 3, Fabian Medler 4, Dymal Kernaja 5, Sandro Pagliara 4, Lukas Braun, Martin Doll 3, Tobias Seel 10/6, Alexander Ross 1

 Löwen geben sich im Derby keine Blöße

Nicht weniger emotional, wenn auch nicht so spannend ging es dann im Derby der Löwen gegen den TV Friedrichsfeld zu. Sieben Ex-Löwen auf der Bank und auf dem Spielfeld beim Gegner, dazu mit Marlon Lierz ein Leistungsträger aus der der A-Jugend der JSG, da braucht es nach gründlicher Vorbereitung mit dem nötigen Respekt vor dem Gegner nicht mehr viel zusätzliche Motivation. Aber es geht noch mehr. Eine gut besuchte Nordbadenhalle mit gut aufgelegten Fans beider Team und zwei Paukenschlägen in den ersten drei Minuten. Nach knapp zwei Minuten ist das Spiel für Lukas Braun zu Ende. Rote Karte nach einem Griff in den Arm des Gegenspielers und eine gute Minute später erwischt es Sebastian Wingendorf auf Friedrichsfelder Seite. Spätestens jetzt sind alle in der Halle hellwach.

Im Spiel übernehmen die Löwen in eigener Halle von Beginn an die Initiative. Sandro Pagliara erzielt das 1:0, Tobias Seel seinen ersten von insgesamt 10 Treffern, davon sechs sicher verwandelte Siebenmeter, zum 2:1. Marlon Liez verkürzt dann noch einmal auf 3:2 bevor Dymal Kernaya und David Walzenbach bis zur 7. Minute erstmals für eine 5:2 Führung sorgen. Schon hier, dass die Löwenabwehr gut auf den Gegner eingestellt ist und Robert Dulina einmal mehr einen super Tag erwischt hat. Aus der sicheren Abwehr heraus wird der Ball schnell nach vorne getragen und man erarbeitet sich auch immer wieder gute Chancen, geht aber in der ersten Halbzeit noch etwas fahrlässig damit um. Trotzdem werden die Gäste, die sich gegen die drohende Niederlage wehren auf Abstand gehalten. Nikolas Schembera kann noch einmal auf 7:5 verkürzen, aber danach wird der Vorsprung über 9:5 und 12:8 bis zur Pause auf 15:10 ausgebaut.

Die Entscheidung dann bereits in der ersten Minuten der zweiten Halbzeit. Dymal Kernaya, David Walzenbach und Fabian Medler, nach einer Verletzungspause ebenso wie Alex Ross und Martin Geiger (n.e.) wieder mit im Team, bauen den Vorsprung innerhalb von 3 Minuten auf 18:10 aus und ersticken damit den noch zu erwartenden Widerstand fast im Keim. Mitte der zweiten Halbzeit sorgt dann erneut Fabian Medler mit zwei Treffern in Folge für den ersten 10-Tore Vorsprung und in der Folge sorgen die Löwen mit viel Spiellaune dafür, dass es den Fans bis zum Abpfiff nicht langweilig wird.

Damit ist es den Löwen nach sechs Spieltagen endlich gelungen, ein positives Punktekonto (7:5) aufzuweisen. Hinter dem bisher verlustpunktfreien TV Neuenbürg geht es aktuell noch recht eng zu und wenn man sich im Verfolgerfeld festsetzen will, muss den Sieg vom Wochenende in den nächsten Spielen durch weitere Erfolge bestätigen. Schon am Wochenende steht mit dem Auswärtsspiel in Oftersheim/Schwetzingen eine recht unangenehme Auswärtsaufgabe auf dem Programm. Wir drücken die Daumen und sind sicher, dass die Löwen auch am Sonntag in der Karl-Frei-Hall in Oftersheim auf ihre Fans zählen können.

Das könnte dich auch interessieren:

Herren Kreisliga: Ein Thriller über 60 Minuten ... Herren Kreisliga: Ein Thriller über 60 Minuten - HSG Walzbachtal 3 - TG Neureut 2, 30:29 (15:17) HSG Walzbachtal 3 - TG Neureut 2, 30:29 (15:17) N...
TVE siegt gegen den bis dato ungeschlagenen Tabell...   TV Edingen – TV Oberflockenbach 22:19 (8:10) TVE siegt gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Oberflockenbach! Nach zule...
Saasemer drehen das Spiel nach einem Sechs-Tore Rü... Saasemer drehen das Spiel nach einem Sechs-Tore Rückstand HSC Bad Neustadt-TVG Großsachsen 27:29 (13:13) Der TVG Großsachsen holt mit dem 29:27 Au...
Tabellenführer eine Nummer zu groß Handball Damen 3. Liga Ost: HSG Gedern Nidda - TSV Birkenau 29:22 vom 11.11.2017 Tabellenführer eine Nummer zu groß Eine ausgeglichene zweite Hal...

Kommentare