Leistungssteigerung brachte den Sieg

0
260
HSG Lussheim
www.hsglussheim.de

Leistungssteigerung brachte den Sieg

HSG Lussheim vs. TV Brühl 2 – 31:25 (14:16)

Am vergangenen Samstag, den 17.11.2018 siegten die Herren verdient mit 31:25 gegen den TV Brühl 2 und präsentierten eine klasse Leistungssteigerung und Mannschaftsleistung.

Der Start verlief alles andere als gut für die HSG Lussheim. Die tabellarisch favorisierten Gäste aus Brühl legten stark los und setzten sich ab (3:6 – 11. Minute). Die HSG-Abwehr zeigte zu viele Lücken und auch das Angriffsspiel wollte nicht so recht anlaufen. Nach dem zwischenzeitlichen 5:10-Rückstand ging endlich ein Ruck durch die Mannschaft und auch einige Umstellungen zeigten Wirkung. Lussheim konnte aufschließen und mit einem schönen Kempa-Tor von Marcus Schleich zum 14:16-Halbzeitstand verkürzen.

Die Halbzeitpause brachte die Wende und die HSG-Herren steigerten ihre Leistung beachtlich (17:17 – 35. Minute). Innerhalb von 6 Minuten wurde aus dem Rückstand eine Führung und die Mannschaft spielte sich in einen kleinen Rausch. In der Abwehr agierte man deutlich cleverer als in der Vorwoche und man musste nur eine (!) Zeitstrafe verschmerzen. Zudem entschärfte Torwart Björn Erhard einige Chancen der Brühler. Im Angriff konnten die Rückraumspieler ihre Lücken nutzen oder spielten deren Kreisläufer sauber an (25:20 – 47. Minute). Die Gäste bissen weiter, doch die Hausherren ließen nichts mehr anbrennen und spielten konsequent weiter. Alexander Eustachi netzte seinen 6. Treffer zum 31:25-Endstand ein und die Freude war entsprechend groß!

Toll präsentiert und eine tolle Leistungssteigerung – so macht Handball Spaß, was man auch aus dem Feedback der Zuschauer heraushörte.

Das nächste Spiel unserer Herrenmannschaft ist am Samstag, den 24.11.2018. Die Herren sind zu Gast beim TV Hemsbach 2 und spielen um 19:30 Uhr in der Hans-Michel-Halle in Hemsbach.

Für die HSG Lussheim spielten:

Björn Erhard (Tor), Jonathan Wolf (Tor), Alexander Eustachi (6), Daniel Reutner (3/1), Holger Wirth, Simon Felsmann, Norman Pohlink (5/0), Sascha Los (4), Marcus Schleich (6/0), Markus Schiller (4), Sebastian Wolf (3)