Jugendberichts TSV

wD-Jugend gewinnt deutlich mit 21:5 (12:3) in Oftersheim

Die D-Jugendhandballerinnen des TSV Birkenau bleiben nach einem deutlichen Sieg gegen die Spielgemeinschaft HG Oftersheim/Schwetzingen auch im dritten Spiel ungeschlagen. Gegen dezimierte Gastgeberinnen, die nur in Unterzahl antreten konnten, entwickelte sich schnell eine einseitige Partie. Über die 5:1-Führung zog das TSV-Team bis zur Pause auf 12:3 davon. Dass die HG bis dahin gerade mal drei Treffen erzielen konnte war auch den guten Torwartleistungen von Annika Künstle und Carolin Brehm zu verdanken. Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Birkenauerinnen tonangebend. Am Ende stand ein deutlicher 21:5 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel

TSV Birkenau: Annika Künstle, Carolin Brehm;  Lisa Schilling (3), Anni Schreckenberger (1), Angela Strambach, Emma Beckmann (1), Mariella Schütz (5), Lilli Schmitt, Jule Jäger, Stella Nufer (1), Kristin Epple (4), Sarah Bussek (6)

B-Jugend  chancenlos

Weiterhin viel Kampfgeist und Durchhaltevermögen benötigen die B-Jugendhandballerinnen in der diesjährigen BWOL-Saison. Die dezimierte TSV-Mannschaft war gegen die weiterhin ungeschlagene SG Kappelwindeck/Steinbach körperlich und spielerisch unterlegen und musste beim 14:34 (7:15) eine überdeutliche Niederlage einstecken. Die Birkenauerinnen gerieten vom Start weg in Rückstand, über die Zwischenstände 1:5 und 3:12 ging es beim 7:15 bereits mit einem Achttore-Rückstand in die Halbzeit. Auch im 2. Durchgang blieben Birkenauer Einwurfchancen Mangelware. In der Abwehrarbeit standen die jungen TSV-Mädels häufig auf verlorenem Posten. Beim 14:34-Endstand war gegen den Tabellenführer nichts auszurichten.

TSV Birkenau: Tina Stein; Nina Martin (2), Hannah Beyer (2), Alexa Becker (5/1), Nele Heckmann, Alicia Schütz, Tamara Buckenauer, Linn Gutsche (4/1), Neele Leonhard  (1/1)

A-Jugend mit vermeidbarer Niederlage

Eine BWOL-Partie mit vielen Höhen und Tiefen zeigten die A1-Handballerinnen gegen die SG BBM Bietigheim. Bei der 30:32 (13:18)-Niederlage wäre für die Birkenauerinnen mehr drin gewesen. Beide Teams starteten ohne lange „Vorwärmzeit“ und blieben bis zum 3:3 auf Augenhöhe. Danach sollte jedoch bis zum Pausenpfiff nicht mehr viel gelingen im TSV-Spiel. Über die Zwischenstände 3:8 und 8:13 gingen die TSV-Mädels mit dem 13:18-Rückstand in die Pause. Mit Kampfgeist und Moral starteten die Gastgeberinnen dann die Aufholjagd im 2. Durchgang. Beim 15:20 (36.) hatte der Fünftore-Rückstand noch Bestand, doch die Tore von Ina Scheffler, Selina Müller, Sophia Niesel und Angelina Schreyer sorgten bis zur 44. Minute für den 21:23-Anschluss. Die Schlussviertelstunde blieb spannend und umkämpft. Die Gäste schienen beim 25:29 wieder enteilt, doch erneut packten die Odenwälderinnen ihr Können aus, Marie Harbarth, Michelle Schütz und Lea Schmitt trafen zum 30:31, noch zwei Minuten waren zu spielen. Doch es jubelten nur noch die Gäste. Beim 30:32-Endstand verpassten die Birkenauerinnen einen greifbaren Punktgewinn.

TSV Birkenau: Annika Schlechter, Hanna Stilgenbauer; Hanna Jaap, Marie Harbarth (3), Ina Scheffler (8/4), Sophia Niesel (5), Selina Müller (4), Ophelia Schall (2), Michelle Schütz (2), Angelina Schreyer (2), Maren Büker, Lea Schmitt (4), Neele Leonhard.

Das könnte dich auch interessieren:

Ein starke Mannschaftsleistung bescherte Stutensee... Badenliga Männer:       SG Stutensee-Weingarten   :     TSV Birkenau      27:22      (11:10)   Am späten Sonntagnachmittag empfing die SG S...
Großsachsen mit viel Leidenschaft und Wille zum ve...     Großsachsen mit viel Leidenschaft und Wille zum verdienten Heimsieg TVG Großsachsen-TV Gelnhausen 27:26 (12:10)   Es war eng, es wa...
Löwen geben sich im Derby keine Blöße Badenliga Männer SG Heddesheim I gegen TV Friedrichsfeld               33:22 Aufstellung: Niki Hoffmann, Robert Dulina, Nikola Pugar, David Walz...
Glückliches aber nicht unverdientes Unentschieden ... Badenliga Frauen SG Heddesheim I gegen SG Nußloch                         24:24 Aufstellung: Michaela Gärtner, Jaqueline Kurch, Yvonne Stöhr, An...

Kommentare