Junglöwen starten mit einem Heimspiel in die Saison der BWOL

Stadthalle Östringen  15:00 Uhr

Rhein-Neckar Löwen B1  :  TPSG Frischauf Göppingen 

 

Am kommenden Wochenende starten in allen Ligen wieder die Pflichtspiele für die Saison 2017/18.  Sowohl bei Senioren wie auch bei der Jugend hat die lange Vorbereitungszeit ein Ende und die Teams dürfen nun zeigen wie weit sie sich schon entwickelt haben.

In der Baden-Württemberg-Oberliga der B-Junioren stehen vor allem die Rhein-Neckar Löwen im Interesse der Handballfans. Wird es dem Trainerteam Daniel Meyer/Tobias Knaus zum dritten Mal hintereinander gelingen mit ihren Jungs den Titel zu erringen?

 

Den Neubeginn in der BWOL nehmen die Junglöwen am Sonntag um 15:00 Uhr in der Stadthalle Östringen in Angriff. Meyer/Knaus starten mit ihrem Team nicht nur unter abgeändertem Namen sondern auch mit Veränderungen im Kader. Die Akteure des Jahrganges 2000, mit denen die Junglöwen am Ende der letzten Saison die deutsche Vizemeisterschaft errangen, rückten in die A-Jugend auf und machten Platz für die 2001er. Die Trainer der Kraichgauer müssen nicht bei null anfangen, denn viele Jungs aus dem neuen Kader kamen in der vergangenen Runde schon in der BWOL oder in den Partien um die Deutsche Meisterschaft zu Einsatzzeiten. Neu sind nur die beiden Rückraumakteure Philipp Ahounasou und Stefan Valentin Neagu. Philipp ist ein echter „Hanauer Bub“ und spielte bei der HSG schon seit den Minis. Bei der DHB-Sichtung schaffte er den Sprung ins Allstar Team und wechselte im Sommer ans Internat der Löwen. Den gleichen Schritt vollzog Stefan Valentin, der vom Ligakonkurrenten TV Bittenfeld ans Leistungszentrum der Rhein-Neckar Löwen kam. Beide Spieler haben sich in der Vorbereitungszeit in das Löwenteam einarbeiten können. Leider fällt Philipp zu Saisonbeginn wegen einer Verletzung aus und wird sicher sehr vermisst. Gegen Ende der Vorbereitung ließ das Trainergespann das Team noch einmal in zwei Härtetests beweisen, wie weit es sich gefestigt hat. Beim Sparkassen Cup in Berlin belegten die Junglöwen einen hervorragenden zweiten Rang und sicherten sich am Wochenende zum ersten Mal den Metropolregion Handball Cup in Wiesloch. Die Mannschaft scheint gut gerüstet zu sein für den Start in die neue Saison.

Gegner der Junglöwen ist eine Mannschaft, die in der letzten Runde sich nicht für die BWOL qualifiziert hatte. In der A-Jugend zählt Frischauf! Göppingen schon seit vielen Jahren zum festen Stamm der Jugendbundesliga. In der letzten Saison spielten die Grün-Weißen in der Württemberg-Oberliga und setzten sich in der Qualifikation dann für die BWOL durch.

 

Wichtig wird für die Junglöwen sein, dass sie von Beginn an voll konzentriert zu Werke gehen und vor allem zuhause zeigen, dass sie vorne mitmischen wollen.

Das könnte dich auch interessieren:

Männliche B-Jugend feiert ersten Kantersieg TVSulzfeld – TGS Pforzheim 37:18 Männliche B-Jugend feiert ersten Kantersieg Endlich war es wieder soweit. Die B-Jugend des TV Sulzfeld empfing ...
SG Pforzheim/Eutingen – JSG Balingen/Weilstetten ... Baden-Württemberg-Oberliga Männliche B1-Jugend SG Pforzheim/Eutingen – JSG Balingen/Weilstetten  22:19  (9:9) Mit einem Heimsieg im Spitzensp...
Auswärtserfolg der Junglöwen in der BWOL   BWOL mB:   TuS Schutterwald  -   Rhein-Neckar Löwen B1       16:35   (7:17) Die BWOL startete am vergangenen Wochenende bei der männliche...
Junglöwen verlieren in Pforzheim den ersten Punkt   Die C1 der Junglöwen gab im ersten Spiel der Rückrunde den ersten Punkt ab. Der unmittelbare Verfolger SG Pforzheim/Eutingen konnte mit der ...

Kommentare