Die Junglöwen sicherten sich die Qualifikationen für die kommende Saison

 

Die Handballsaison2016/17 ist in einigen Ligen noch nicht einmal beendet werden in anderen Spielklassen schon die Weichen für die nächste Runde gestellt. In den Jugendklassen laufen schon seit Ende April die Qualifikationsturniere sowohl bei den männlichen als auch weiblichen Ligen.

Die Mannschaften der SG Kronau/Östringen haben die ersten Runde innerhalb des Handballkreises Bruchsal erfolgreich überstanden und mussten am Samstag sich in der nächst höheren Ebene beweisen. In der Mehrzweckhalle Kronau fand die Qualifikation für die männliche C-Jugend statt. Für diese Veranstaltung hatten sich neben den Gastgebern der TSV Rintheim, die TSG Wiesloch, die HSG Walzbachtal und die JSG Leutershausen/Heddesheim die Teilnahme in ihren Kreisen erworben. Die Mannschaften durften nur Spieler der Jahrgänge 2003/04 einsetzen, die also in der kommenden Runde in dieser Altersklasse spielberechtigt sind. Bei der Spielgemeinschaft haben unmittelbar nach dem letzten Spiel der abgelaufenen Saison Tobias Scholtes und Tobias Kolb die Aufgabe übernommen, die Mannschaft auf die Quali vorzubereiten. Zu den neun Akteuren aus der eigenen Jugend stießen fünf Spieler aus der Region. Die Jungs wollen nun den ersten Schritt in Richtung Leistungssport unternehmen.

Nach der Vor-Quali im Kreis Bruchsal, die relativ einfach war wurde es für die Junglöwen zum ersten Male ernst. Trainer Scholtes war schon in der ersten Begegnung gegen den Karlsruher Vertreter mit seinen Schützlingen zufrieden. Mit 18:4 wurde der TSV Rintheim besiegt und damit ein blendender Start in das Turnier vollzogen. Auch in der zweiten Partie gegen die TSG Wiesloch ließen die Gastgeber keinen Zweifel aufkommen, wer das Feld als Sieger verlassen wollte. Die Kurpfälzer wurden mit 6:20 bezwungen. Auch gegen die HSG Walzbachtal legten die Scholtes Schützlinge einen überragenden Start hin und führten in der siebten Minute schon 8:1. Die Mannschaft setzte auch im weiteren Verlauf die Vorgaben ihrer Trainer einwandfrei um und landete einen 24:4 Erfolg. Damit stand dem erhofften Turniersieg und die damit verbundene direkte Qualifikation für die kommende Badenliga nur noch der Konkurrent von der Bergstraße im Weg. Die JSG Leutershausen/Heddesheim hatte bis dahin ebenfalls alle Partien für sich entschieden und wollte auch die letzte Hürde überwinden. Aber die Hausherren zeigten sich vom Anpfiff weg voll konzentriert und legten sofort vor. Der Nachwuchs der „Roten Teufel von der Bergstraße“ hielt in den ersten Minuten noch mit, geriete aber mit zunehmender Spieldauer immer weiter in Rückstand. Bei Halbzeit lagen die Schützlinge von Trainer Simon Schwarz schon 4:12 hinten. Im zweiten Spielabschnitt wechselte das Trainergespann der Hausherren immer häufiger Akteure aus dem jüngeren Jahrgang ein, ohne dabei die Dominanz über das Geschehen aus der Hand zu geben. Nach 25 Minuten freuten sich die Junglöwen über einen deutlichen 8:20 Sieg. Das Ziel, die Badenliga Qualifikation direkt zu erreichen, wurde mit 8:0 Punkten und einem Torverhältnis von 82:22 überragend verwirklicht. Tobias Scholtes war mit seinen Jungs denn auch sehr zufrieden: „Bei den heutigen Spielen war für mich wichtig, dass mein Team funktioniert hat. Dass wir langsam die Abwehrformationen reinbekommen, die wir im Training eingeübt. Wichtig war auch zu sehen, dass wir den Ball schnell und sicher nach vorne tragen, wobei hier noch viel Luft nach oben vorhanden ist. Wir rennen nicht nur stumpf nach vorne und jeder sucht nur seinen Weg, sondern wir binden schon die Partner mit ein.

Wir haben in diesem Jahr eine gute Mannschaft und auch genügend gute Spieler, so dass wir einen eventuellen Ausfall gleichwertig ersetzen können. Heute waren einige Spieler vom jüngeren Jahrgang dabei, die vermutlich in der C2 auflaufen werden und ihre Sache gut gemacht haben.“

 

Zeitgleich zum jüngeren Nachwuchs der Löwen nahmen die Jungs von der B2 am Qualifikationsturnier für die Badenliga in Langensteinbach teil. Das Team von Trainer Tobias Knaus, das schon die Quali im Handballkreis Bruchsal souverän gemeistert hatte, gab sich auch am Samstag keine Blöße. In dieser Vierergruppe musste der erste Rang angestrebt werden, wenn man sich das Startrecht in der Badenliga erwerben wollte. Gegen die Gastgeber vom SV Langensteinbach gelang den Gelbhemden mit 5:17 ein blendender Start, dem dann ein erfolgreicher Auftritt gegen den TSV Handschuhsheim folgte. Der 17:10 Sieg gegen den Vertreter des Kreises Heidelberg hielt die Junglöwen in der Erfolgsspur. In der letzten Begegnung trafen mit der Spielgemeinschaft und der JSG Leutershausen/Heddesheim zwei Teams aufeinander, die bis dahin noch keinen Verlustpunkt vorzuweisen hatten. In der abschließenden Partie agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe und gönnten sich gegenseitig keinen entscheidenden Vorsprung. Die Führung wechselte ständig hin und her. Mit dem Gleichstand von 14:14 gingen die Kontrahenten in die Schlussminute. Spielmacher Lennart Cotic entschied den Krimi 48 Sekunden vor dem Schlusspfiff mit seinem achten Treffer für seine Farben. Die Junglöwen hatten sich damit die direkte Qualifikation für die Badenliga gesichert.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Junglöwen haben den ersten Schritt in Richtung Fin... Deutsche Meisterschaft mB:      Halbfinale Hinspiel:  SG Kronau/Östringen   :     HSG Handball Lemgo       26:20      (15:9) Etwa 430 Zuschauer...
Männliche A-Jugend Saison 2017/18: Einzug in Baden... Männliche A-Jugend Saison 2017/18: Einzug in Badenliga wieder geschafft! Die A-Jugend der SG Edingen-Friedrichsfeld startet in der kommenden Saison...
Männliche C-Jugend eindrucksvoll für Badenliga qua... Männliche C-Jugend eindrucksvoll für Badenliga qualifiziert Die C-Jugend der SG Edingen-Friedrichsfeld hatte eine sehr anspruchsvolle Qualifikation...
Die Junglöwen laden zum Hinspiel im Halbfinale um... Für die männliche B1 der SG Kronau/Östringen folgt im Moment ein Höhepunkt auf den anderen. Nach dem letzten Spiel in der Zwischenrunde war klar, dass...

Kommentare