Hut ab – mit Löwenherz zum Punktgewinn!

0
262
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

BWOL Männer

SG Heddesheim gegen TV Bittenfeld 2 27:27

Aufstellung: Niki Hoffmann, Kevin Mzyk, Björn Skade (n.e.), Martin Geiger 1, Nikola Pugar 2, Niko Kettner 4, Marlon Lierz 3, Heiko Erny (n.e.) Christopher Hinrichs 7, Daniel Müller (n.e.), Martin Doll 6 und Philipp Badent 4/1

Hut ab – mit Löwenherz zum Punktgewinn!

Natürlich hatte man sich so etwas erhofft, aber zu erwarten war der Punktgewinn gegen den Tabellenvierten der BWOL nicht zumal man personell noch einmal zusätzlich gebeutelt war und praktisch mit sieben Feldspielern gegen einen richtig guten Gegner bestehen musste. Eingeschränkt zurückgemeldet hatte sich Martin Geiger, aber mit David Walzenbach, Dominik Adam und Robert Dulina musste das Trainergespann gleich drei weitere Ausfälle kompensieren. Einzig gut daran, dass man wirklich ohne Druck aufspielen und abwarten konnte was geht.

Und es ging eigentlich von Beginn an ganz gut, wobei beide Teams zunächst die Stärken eindeutig in der Offensive hatten. Die Gäste legten immer vor, aber die Löwen hielten gut dagegen und so entwickelte sich zunächst ein torreiches Spiel. Unsere Abwehr war in dieser ersten Viertelstunde zu brav, spielte fast körperlos, bieder und so standen Nikki Hoffmann und ab der 10. Minute, beim Stand von 6:8 eingewechselt, Kevin Mzyk immer wieder vor kaum lösbaren Aufgaben.

Als Bittenfeld in der 16. Minute erstmals drei Tore zum 8:11 vorlegte, mussten die Fans kurzfristig zittern, aber in der Folge ließen auch die Gäste mehrere gute Chancen liegen und unsere Jungs kamen besser ins Spiel. Zunächst sorgte Christopher Hinrichs mit einem Doppelpack für den Ausgleich zum 12:12 und danach wurde die erste Führung durch Philipp Badent bejubelt. Bittenfeld hielt dagegen aber Nico Kettner (2), Martin Doll sorgten immer wieder für eine Löwenführung, die auch zur Pause nach einem Treffer von Martin Geiger zum 17:16 Bestand hatte.

Nach der Pause sahen die Fans dann ein anderes Spiel. Jetzt rückten die Abwehrreihen und auch beide Torhüter mehr in den Focus. Erfreulich dabei, dass Kevin Mzyk bis zur Schlussminute eine tolle Leistung ablieferte und somit zum Rückhalt des Teams wurde. Beide Mannschaften mussten jetzt mehr tun, um Tore zu erzielen. Zittern auf Heddesheimer Seite in der 40. Minute; als Nikola Pugar verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, zumal gerade in dieser Phase die Gäste wieder mit 20:21 in Führung gingen und diese kurz darauf auf zwei Tore ausbauten. Die bange Frage war jetzt ob die Kraft reicht, oder wieder ein Spiel in der Endphase verloren geht. Pugar kam nach einigen Minuten zurück und konnte seinem Team, weiter helfen. Bittenfeld hielt die zwei Tore Führung bis zur 54. Minute beim Stande von 24:26 schaffte es aber nicht, sich entscheidend abzusetzen. Zwei Treffer von Philipp Badent zum erneuten Ausgleich (26:26) und einige gute Paraden von Kevin Mzyk leiteten dann die spannenden Schlussminuten ein. Bittenfeld legt in der 57. Minute wieder vor Christopher Hinrichs behält die Nerven und erzielte eine Minute später den Ausgleich. Ballbesitz und Auszeit für die Gäste in der Schlussminute und dann großer Jubel auf Heddesheimer Seite. Ein Punkt bleibt in Heddesheim! Klasse Leistung!

Das könnte dich auch interessieren:

Desolate Leistung zum Jahresauftakt Desolate Leistung zum Jahresauftakt HSG St. Leon/Reilingen 2 vs. HSG Lussheim – 33:20 (19:10) Scheinbar noch in der Winterpause verweile...
Sieg nach der Winterpause Sieg nach der Winterpause HSG Bergstraße vs. HSG Lussheim – 16:19 (10:8) Mit einem Auswärtserfolg starten die Damen der HSG Lussheim in ...
Ein Spiel voller Höhen und Tiefen  Ein Spiel voller Höhen und Tiefen  Eine durchaus vermeidbare Niederlage mussten die Handballerinnen des TSV am Sonntag gegen die SG Heddesheim eins...
Vorbericht: 15. Spieltag Vorbericht: 15. Spieltag Ein erfolgreicher Spieltag liegt hinter den Wölfen aus Plankstadt. Sowohl die erste, als auch die zweite Mannschaft konnte...