HSG Konstanz  – SG Pforzheim/Eutingen 22:22  (10:11)

0
172
SG Pforzheim / Eutingen
www.sg-pforzheim.de

Männliche B1-Jugend

HSG Konstanz  – SG Pforzheim/Eutingen 22:22  (10:11)

Nach zwei  Heimsiegen gegen die Spitzenmannschaften aus Kronau/Östringen und Göppingen gastierten die Bossert/Kronenwett-Schützlinge am späten Freitagabend zum Auswärtsspiel bei der HSG Konstanz. Die Gastgeber setzten mit einem Heimsieg gegen Göppingen erst vergangene Woche eine starke Duftmarke und zeigten sich auch in der Nachholpartie gegen Pforzheim/Eutingen weitaus besser als es der Tabellenstand vermuten lässt.  Bis zum 8:8 entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, ehe die Gastgeber mit 10:8 in Führung gehen konnten und das Spiel durch einen versehentlich ausgelösten Türalarm für längere Zeit unterbrochen wurde. Die „Floriansjünger“ der Bodensee-Stadt rückten unter Applaus des Publikums in voller Mannstärke an und sorgten dafür, dass das Spiel nach Abstellen des Alarms fortgesetzt werden konnte. Im Nachhinein betrachtet kam die längere Pause den SG-Jungs wohl eher entgegen, sodass mit einer 10:11 Gästeführung die Seiten gewechselt wurden. 

Mit der Einwechselung von Niklas Seyfried in Abschnitt Zwei der Partie nahm das Pforzheimer Angriffsspiel Fahrt auf und sorgte in Minute 35 für eine 16:19 Führung. Grobe Nachlässigkeiten im Abwehrverbund, gepaart mit einer unterdurchschnittlichen Torhüterleistung und wenig inspirierenden Angriffsideen ließen die HSG wieder rankommen und vier Minuten vor Ende der Partie ausgleichen. Wie in den vergangenen Partien war es wiederum Linkshänder Tim Krauth der Verantwortung übernahm und seine Farben 90 Sekunden vor Ende der Partie mit 21:22 in Führung brachte. Konstanz‘ Nico Koch war es dann aber, der mit seinem Ausgleichstreffer für ein letztlich verdientes Remis sorgte und den geplanten Besuch des Pforzheimer Reisetross beim „goldenen M“ zunichtemachte. Wenngleich die Enttäuschung im SG-Lager nach Spielende groß war, darf man mit 14:4 Punkten und der damit verbundenen „Herbstmeisterschaft“ in der Baden-Württemberg-Oberliga auf eine erfolgreiche Hinrunde blicken. Mit der Partie am kommenden Sonntag beim Meisterschaftsfavoriten aus Balingen/Weilstetten wartet vor dem Weihnachtsfest der nächste „Kracher“ auf Mügendt & Co, ehe nach der Winterpause am 20. Januar 2019 das Derby gegen die Rhein-Neckar-Löwen auf dem Programm steht .

Es spielten: Lukas Sauer und Luca Jankovsky (Im Tor), Vincent Virzi (5), Charlie Gates (1), Tim Krauth (4), Silas Schneider, Niklas Seyfried (3), Marc Rastätter, Nico Schöttle (4), Lasse Keller (4/4), Lukas Süsser (1), Lars Hauler, Yakup Guth, Ben Seeger. 

[AB]

Das könnte dich auch interessieren:

  Badenliga Männer      TSV Birkenau -  SG Stutensee-Weingarten  29:32  (15:18)  Das erste Herrenteam der SG Stutensee-Weingarten trat die ...
Wechsel auf der Trainerposition des Verbandsligate... SGSW-Damen trennten sich von Trainer Weichselmann (Foto: cls) Die eingefleischten Anhänger der ersten Damenmannschaft der SG Stutensee-Weingarten ...
Vorbericht: 20. Spieltag Vorbericht: 20. Spieltag Eine dreiwöchige Spielpause liegt hinter der Handballabteilung der TSG Eintracht Plankstadt, während der Faschingszeit hat...
Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Eigentlich ist es Frank Schmitt egal, auf welchem Tabellenplatz sein Team am Ende steht. Der Handballtrainer der SG...