Die SGSW verpasste trotz toller Leistung einen Punktgewinn in Neuenbürg

0
244
SG Stutensee-Weingarten
http://www.sgsw.de

 

Badenliga Männer:      HC 2000 Neuenbürg    –    SG Stutensee-Weingarten    27:25      (14:12)

 

Die SG Stutensee-Weingarten hätte mit einem Quäntchen Glück beim haushohen Favoriten HC Neuenbürg etwas Zählbares entführen können, musste dann aber doch eine knappe 27:25 Niederlage hinnehmen. Trainer Steffen Bechtler und die mitgereisten Fans waren dennoch von der gezeigten Mannschaftsleistung total begeistert.

Vor dem Spiel waren die Erwartungen der Spielgemeinschaft alles andere als rosig. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen rechnete niemand mit einer Chance, dass man dem HCN, der immer noch dem Trio angehört, das um den Titel kämpft, irgendwie Probleme bereiten könnte. Zusätzlich musste Trainer Bechtler einige Akteure der ersten Mannschaft durch Spieler aus der Reserve ersetzen.

Die Gäste begannen mit einer 5:1 Deckung und merkten schnell, dass sie mit dieser Abwehrformation den Hausherren in die Karten spielten, die vor allem durch Kreisläufer Marius Angrick sich gut in Szene setzten. Die Enztäler lagen damit ständig in Führung und bauten diese zeitweise sogar auf vier Treffer aus. Nach der Umstellung der Deckung auf die 6:0 Formation kam die SG immer besser ins Spiel und zeigte vor allem kämpferisch eine Topleistung. Noch vor dem Pausensignal gelang es dem Tabellensiebten einen Rückstand von 14:8 durch drei Tore von Rückraumschütze Kevin Senn und einen Treffer von Kapitän Marvin Morlock auf 14:12 zu verkürzen. Mit diesem Spielstand wurden die Teams in die Pause entlassen.

Mit der Euphorie aus der Schlussphase der ersten Hälfte gingen die Gäste dann in den zweiten Durchgang und boten der Truppe von Trainer Achim Frautz einen Kampf auf Augenhöhe. Die Spielgemeinschaft startete mit einem 0:3 Lauf und übernahm das erste Mal in dieser Partie die Führung. Die Abwehr wirkte nach Wiederanpfiff noch stabiler und eroberte häufig die Harzkugel. Im Angriff gelang es Kreisläufer Max Waltert in gute Positionen zu bringen, die er erfolgreich zu Ende führte. Bis zum Schlusspfiff kam er auf eine Quote von sieben Toren. Mitte der zweiten Hälfte führten die Bechtler Schützlinge mit zwei Toren, bekamen allerdings von den Schiedsrichtern einen weiteren Treffer wegen eines angeblichen Übertritt nicht anerkannt. Der Tabellendritte nutzte die Gelegenheit und erzielte durch einen Konter den Anschluss. Bis zu Beginn der Schlussphase legten Morlock und seine Mitstreiter immer wieder vor, da der Mittelblock in der Abwehr fast nicht zu überwinden war. Allerdings kassierten die Gäste in diesem Abschnitt den einen oder anderen Treffer über Außen zu viel. Gegen Ende der Begegnung fehlte der SG etwas das Glück um sich für die gezeigte Leistung noch belohnen zu können. Die Sieben von Trainer Bechtler verließ trotz der 27:25 Niederlage die Stadthalle von Neuenbürg erhobenen Hauptes.

Steffen Bechtler war nach Schlusspfiff zurecht stolz auf seine Jungs: „Generell haben sich die Jungs sehr gut präsentiert und haben eine Wahnsinnsleistung gezeigt. Es war wichtig für die Moral der Mannschaft, dass sie wieder ein Spiel gezeigt hat wie wir sie in der Vorrunde reihenweise zustande gebracht hatten. Im Hinblick auf die kommende Runde ist es wichtig, dass wir die letzten Spiele noch positiv gestalten.“

 

Für den HCN spielten:  Findan Krettek, Florian Eitel  –  Julian Frauendorff (2), Artur Pietrucha (1), Georg Kern, Jochen Werling (4), Paul Nonnenmacher, Jonas Kraus (6/1), Marius Angrick (2), Felix Kracht (3), Janicl Nölle, Marco Langjahr (5), Kevin Langjahr (2),Timo Bäuerlein (2)

 

Für die SG spielten:  Bastian Boudgoust, Tobias Horn  –  Sören Albat, Max Waltert (7), Vedran Dozic (1), Max Weickum (3), Philipp Gramm (1), Mehdi Mornegui, Kevin Senn (4), Justus Bieberstein, Marvin Morlock (7), Felix Mügendt (2)

Das könnte dich auch interessieren:

SGSW fehlte am Ende ein Schuss mehr Cleverness (es) Am späten Sonntagnachmittag erlebte die Walzbachhalle ein Spitzenspiel der Badenliga zwischen den Gastgebern SG Stutensee-Weingarten und dem hohe...
TVK-Angreifen sollen die freien Würfe besser verwe... Gleich in die Gänge kommen TVK-Angreifen sollen die freien Würfe besser verwerten Karlsruhe-Knielingen. Der TV Knielingen steht am Sonntag (18 U...
Mit dem HC Neuenbürg gastiert das nächste Topteam ... (es) Der Stachel der Niederlage gegen die TSG saß bei Trainer Steffen Bechtler und seiner Mannschaft recht tief. Kreisläufer und Abwehrchef Nils Pollm...
Vorbericht: 11. Spieltag Vorbericht: 11. Spieltag Ein Wochenende hatten die Mannschaften der TSG Eintracht Zeit, um noch einmal Kräfte zu tanken – nun geht es in die letzte...