Haie mit kämpferischem Auftakt

0
246
TV 1890 Edingen e.V.
handball.turnverein-edingen.de

Haie mit kämpferischem Auftakt

Nach einer beschwerlichen und teilweise unangenehmen Vorbereitung brannten alle Spieler und Neu-Trainer Geisweid umso mehr auf das erste Saisonspiel beim TV Oberflockenbach. Dies bedeutete aber auch gleichzeitig eines der unangenehmsten Auswärtsspiele zu Beginn der Runde. Der TV Oberflockenbach, welcher im letzten Jahr sehr lange um die Spitze mitspielte und gleichzeitig den Edinger Herren gegen Ende der Rückrunde eine sehr empfindliche Auswärtsniederlage zufügte, wollte natürlich die 2 Punkte in der heimischen Halle behalten. Dennoch waren die Haie bis in die Haarspitzen motiviert und gingen vor allem nach der Ansprache von Kapitän Timo Wacker mit breiter Brust in die Partie. Entsprechend ging es auch los. Die Haie gingen nach etwas zerfahrener Anfangsphase mit 0:1 in Führung und konnten diese durch engagierte Abwehrarbeit und diszipliniertes Angriffsspiel weiter ausbauen. Dieser extrem gute Start verhalf den Haien ihren Vorsprung bis in die 10. Minute auf 0:5 auszubauen. Gekrönt wurde dieser Lauf, als die Haie durch Marc Scheffler ein cleveres Stürmerfoul ziehen konnten. Leider hatte diese Aktion zur Folge, dass unsere Nummer 8 der Haie durch den Ellenbogen seines Gegners einen tiefen Cut über dem linken Auge davontragen hatte. Damit war einer der nur drei Rückraumspieler bereits frühzeitig außer Gefecht gesetzt. Dennoch zeigten seine Mannschaftskollegen Courage und kämpften für ihren Mitspieler weiter. Beim Stand von 1:5 musste der Trainer des TV Oberflockenbach erstmals die grüne Karte zücken. Ab diesem Zeitpunkt war klar, dass das Spiel für Scheffler gewonnen werden musste. Bis zum 4:10 konnte sogar die Führung auf sechs Treffer ausgebaut werden. Doch nun schlich sich sukzessive der Fehlerteufel ein, sodass die Mannschaft von Coach Geisweid es den Hausherren zuließ bis zur Halbzeit auf zwei Tore zu verkürzen (10:12). Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Spieler um Felix Herold vorne, wie hinten deutlich wacher. Mit Kampfgeist und Wille konnte der Vorsprung wieder ausgebaut werden. Der TVE agierte im Angriff zwischen Variationen mit einem oder zwei Kreisläufern, was meist zum Torerfolg führte. Bis zur 45. Minute konnte der Abstand wieder auf fünf und kurze Zeit später auf sechs Tore erhöht werden. Zu diesem Zeitpunkt schien es, als ob die Haie das Spiel locker gewinnen könnten, doch die Flockis ließen sich nicht abschütteln. Durch gute Arbeit in der Deckung und lange, clever gespielte Angriffe konnte letztlich der Sieg und die zwei Punkte mit einem 20:18 aus dem harzfreien Weinheim entführt werden. Der verletzte Marc Scheffler zeigte sich in der Notaufnahme des Weinheimer Krankenhauses extrem euphorisch und beschrieb den Sieg wie folgt: „Ich bin überglücklich über den Punktgewinn. Neben der Platzwunde wäre eine Niederlage, ein zusätzlicher „Schlag ins Gesicht“ gewesen. Aber die Mannschaft hat alles gegeben und gekämpft bis zum umfallen. Ich bin sehr Stolz auf die Jungs!“. Nach diesem gelungenen Saisonauftakt werden die Herren des TV Edingen alles daran setzen sich am kommenden Sonntag bei ihrer Heimspielpremiere in der Werner-Herold-Halle schadlos zu halten und den HC MA-Vogelstang ebenfalls zu distanzieren.

Das könnte dich auch interessieren:

Germanen erfüllen Pflichtaufgabe gegen die HG Köni... Germanen erfüllen Pflichtaufgabe gegen die HG Königshofen/Sachsenflur souverän mit 40-19 Wenn man sich den Spielplan der Germanen im  Jahr 2019 ans...
Das Hirschberg-Derby steht an Das Hirschberg-Derby steht an Mit dieser Niederlage war nicht unbedingt zu rechnen. Auch im Lager der SG Leutershausen hatte man nicht eingeplant, ...
HCN-Damen gewinnen gegen TV Sulzfeld mit 30:18  HCN-Damen gewinnen gegen TV Sulzfeld mit 30:18  Abwehrchefin Anna Klimovets überzeugte mit fünf Treffern auch im Angriff. Die HCN Damen rollen ...
HCN-Landesliga-Team schnuppert gegen TV Ispringen ... Trotz einer überragenden Mannschaftsleistung standen Keeper Nick Burkhardt und sein Team gegen den Tabellenführer am Ende mit leeren Händen da. Mi...