Glückliches Unentschieden der TG Laudenbach gegen den SV Waldhof Mannheim

0
265
TG Laudenbach
www.tgl-handball.de

Glückliches Unentschieden der TG Laudenbach gegen den SV Waldhof Mannheim

In letzter Sekunde besiegelte Daniel Leide am vergangenen Sonntagabend in eigener Halle das 24:24 Unentschieden der Laudenbacher Handballer gegen den SV Waldhof Mannheim. Die „Buwe“ vom Waldhof, die miserabel in die Saison gestartet waren und bisher keinen einzigen Punkt ergattern konnten, begannen schwungvoll und lagen schnell in Führung. Die Laudenbacher Spieler hatten den Gegner auf Grund seines  aktuellen Tabellenplatzes wohl ein wenig auf die leichte Schulter genommen, konnten aber nach 5 Minuten beim 2:2 noch gleichauf ziehen. Nun waren es die Jungs aus der Quadratestadt, die durch Reitter und Poser die Fehler der Laudenbacher in Angriff und Abwehr nutzten und wieder davonzogen. Die TGL hatte auf Grund der fehlenden Bewegung im Rückraum massive Probleme die gut gestaffelte gegnerische Offensivabwehr zu durchbrechen und so blieben Tore Mangelware. Beim 4:5 nach 10 Minuten war die TGL zwar noch nahezu gleichauf, verlor danach aber komplett den Faden. Technische Fehler und Abstimmschwierigkeiten, resultierend aus der schwachen Trainingsbeteiligung der letzten Woche, häuften sich und der SV Waldhof nutzte die sich auftuenden Lücken und Schnellangriffsmöglichkeiten. Die generische Abwehr stand kompakt und die Chancen im Angriff wurden von den Gästen konsequent verwertet. Über die Spielstände von 6:9, 7:11 schossen die Mannheimer bis zur Halbzeitpause eine deutliche 8:14 Führung heraus.

Wie verwandelt präsentierten sich die Laudenbacher Handballer zu Beginn der zweiten Hälfte. Teurer und Nischwitz schossen im Alleingang die Mannheimer Führung im Angriff weg und im Tor zeigte der gut aufgelegte Roll seine ganze Klasse. In der 35ten Minute beim Stand von 13:14 machte der Mannheimer Trainer dem Treiben den Garaus und nahm eine Auszeit. Anschließend entwickelte sich ein Hin und Her in dem es die Laudenbacher trotz vielversprechender Überzahlsituationen nie schafften den Ausgleich zu erzielen. Die Mannheimer waren sichtlich am Limit aber kämpften unermüdlich weiter und wenn die TGL ein Tor schoss, fiel meist im direkten Gegenzug der Treffer durch die Gäste. Beim 19:20 nach 55 Minuten schöpfte das zahlreich anwesende Laudenbacher Publikum noch einmal Hoffnung, sah das Spiel aber schon 3 Minuten später beim 20:23 verloren. Nach der Auszeit von Trainer Fickinger kam es zum Showdown der Extraklasse. Ein Doppelpack vom starken Teurer und ein Treffer von Leide führten in der 59ten Spielminute zum 23:23 Ausgleich. Waldhof erhöhte noch einmal auf 24:23, mit dem Schlußpfiff glich die TGL aus.

TGL: L. Hähnel, Roll, Schupp (2), Schott, Volk (2), Boppel, Seibel, Leide (3), Wilkening, Teurer (6), Nischwitz (6), Mix (1), J. Hähnel (1), Jumic (3/2).

Das könnte dich auch interessieren:

Germanen erfüllen Pflichtaufgabe gegen die HG Köni... Germanen erfüllen Pflichtaufgabe gegen die HG Königshofen/Sachsenflur souverän mit 40-19 Wenn man sich den Spielplan der Germanen im  Jahr 2019 ans...
Das Hirschberg-Derby steht an Das Hirschberg-Derby steht an Mit dieser Niederlage war nicht unbedingt zu rechnen. Auch im Lager der SG Leutershausen hatte man nicht eingeplant, ...
HCN-Damen gewinnen gegen TV Sulzfeld mit 30:18  HCN-Damen gewinnen gegen TV Sulzfeld mit 30:18  Abwehrchefin Anna Klimovets überzeugte mit fünf Treffern auch im Angriff. Die HCN Damen rollen ...
HCN-Landesliga-Team schnuppert gegen TV Ispringen ... Trotz einer überragenden Mannschaftsleistung standen Keeper Nick Burkhardt und sein Team gegen den Tabellenführer am Ende mit leeren Händen da. Mi...