Gelnhausen zum Jahresabschluss

0
312
SG Leutershausen
www.sgl-verein.de
Gelnhausen zum Jahresabschluss
Die Zielsetzung ist eindeutig. Wenn die SG Leutershausen am Samstagabend (19.30 Uhr) im hessischen Gelnhausen gastiert, dann sollen zwei Punkte eingefahren werden. „Wir wollen mal wieder gewinnen“, gibt Cheftrainer Frank Schmitt die Richtung vor. Schließlich holte man aus den vergangenen drei Spielen gegen Erlangen, Eisenach und Baunatal nur einen Zähler. Die Folge: Leutershausen ist zwischenzeitlich auf den fünften Platz der 3. Liga Ost abgerutscht.
Um in Gelnhausen punkten zu können, muss aber schon vieles passen. Schließlich hat der TVG bereits Anfang der Runde im ersten Heimspiel der Saison in der Heinrich-Beck-Halle einen guten Eindruck gemacht und sich von der SGL 24:24-Unentschieden getrennt.
Zu diesem frühen Zeitpunkt mussten die Roten Teufel noch auf einige Leistungsträger verzichten. Diesmal sind zwar diese Spieler wieder mit im Kader, dafür muss Frank Schmitt einen anderen schwerwiegenden Ausfall verkraften: Mittelmann Philipp Jaeger hat sich im Heimspiel gegen Baunatal an der Leiste verletzt und wird in Gelnhausen definitiv nicht auflaufen können. „Das trifft uns natürlich“, so Schmitt, „Philipp ist unser Kopf im Angriffsspiel.“
Diese Verantwortung muss nun auf mehrere Schultern verteilt werden. Auch für Mark Wetzel, den Sportlichen Leiter der Roten Teufel, ist klar, dass man eine andere Einstellung als zuletzt an den Tag legen muss, um in Gelnhausen erfolgreich zu sein. „Wir müssen jetzt eine Reaktion zeigen und mit voller Konzentration an diese schwierige Aufgabe herangehen“, sagt Wetzel. Die Stärken der hessischen Mannschaft sieht Coach Schmitt im Tempospiel nach vorne: „Die machen gerade aus der zweiten Welle richtig viel Druck“, sagt der 50-Jährige, „wenn wir dort gewinnen wollen, dann müssen wir es schaffen, diese Angriffe früh zu unterbrechen.“
Die letzte Begegnung des Jahres ist gleichzeitig die zweite Partie der Rückrunde. Aktuell trennt Leutershausen (19:13) und Gelnhausen (18:14) nur einen Punkt. Der TVG könnte also mit einem Sieg an der SGL vorbeiziehen, Leutershausen könnte aber im Gegenzug mit einem Erfolg in der Fremde einen gelungenen Jahresabschluss feiern und den Anschluss an die Spitzengruppe der Dritten Liga halten. Welcher Fall am Ende eintritt, wird sich am Samstagabend zeigen…
Samstag, 19.30 Uhr: TV Gelnhausen – SG Leutershausen.

Das könnte dich auch interessieren:

  Badenliga Männer      TSV Birkenau -  SG Stutensee-Weingarten  29:32  (15:18)  Das erste Herrenteam der SG Stutensee-Weingarten trat die ...
Wechsel auf der Trainerposition des Verbandsligate... SGSW-Damen trennten sich von Trainer Weichselmann (Foto: cls) Die eingefleischten Anhänger der ersten Damenmannschaft der SG Stutensee-Weingarten ...
Vorbericht: 20. Spieltag Vorbericht: 20. Spieltag Eine dreiwöchige Spielpause liegt hinter der Handballabteilung der TSG Eintracht Plankstadt, während der Faschingszeit hat...
Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Eigentlich ist es Frank Schmitt egal, auf welchem Tabellenplatz sein Team am Ende steht. Der Handballtrainer der SG...