Erneute Auswärtsniederlage der TG Laudenbach

0
235
TG Laudenbach
www.tgl-handball.de

Erneute Auswärtsniederlage der TG Laudenbach

Das deutliche 30:24, das am Sonntagabend nach Abpfiff der Partie des TV Bammental gegen die TG Laudenbach auf der Anzeigentafel stand, war in dieser Höhe gemessen am Spielverlauf wohl ein wenig zu hoch. Die in Trauerflor angetretenen Laudenbacher, die mit dieser Geste Ihre Trauer und Ihr Mitgefühl für die Familienangehörigen des am Samstag vor einer Woche völlig überraschend verstorbenen Trainers Andreas Fickinger zum Ausdruck brachten, starteten nach einer Trauerminute engagiert ins Spiel. Nachdem die Hausherren vorgelegt hatten, glichen die Laudenbacher postwendend aus und gingen in der 7ten Spielminute sogar mit 3:2 Führung. Der TV Bammental ließ nicht lange auf seine Antwort warten und baute sein schnelles Spiel auf. Laudenbach konnte die Angriffe meist nur mit Aktionen verhindern, die einen 7-Meterpfiff nach sich zogen. Dollinger zeigte seine Nervenstärke und verwandelte sicher, so dass der TVB nach 11 Minuten auf 7:5 davonzog. Aber die Einstellung der Mannschaft rund um Interimstrainer Pittner stimmte an diesem Abend und alle Laudenbacher Spieler rackerten und kämpften. Vor allem Teurer fasste sich in dieser Phase ein Herz und nahm die sich ihm bietenden Chancen im Doppelpack zum 7:7 wahr. Nun war die TGL am Drücker und legte jeweils ein Tor vor, kassierte aber meist im direkten Gegenzug den Ausgleich. Beim Halbzeitstand von 13:12 für die TGL ertönte die Halbzeitsirene.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein regelrechter Fight, wobei es keines der beiden Teams schaffte sich entscheidend abzusetzen. Lag die TGL ein Tor vorne, kassierte sie in der Regel einen durch Trautner oder Zimmer erfolgreich abgeschlossenen Schnellangriff; lag der TVB ein Tor vorne ballerten Wilkening oder Nischwitz zum Ausgleich. Die Partie gewann an Härte und nach 49 Minuten schaffte es der TV Bammental sich mit 2 Toren abzusetzen. Eine erfolgreich abgeschlossene Einzelaktion von Teurer führte die TGL jedoch direkt wieder auf 24:23 heran. Das durchgängig harte Abwehrspiel der Hausherren zeigte nun Wirkung und die Konzentration auf TGL Seite sank. Die Gastgeber nutzten die Nachlässigkeiten der Gäste gekonnt aus und ließen den Laudenbachern keine Chance mehr zu verkürzen.

TGL: L. Hähnel, Fischer, Schupp (4), Schott (2), Boppel, Mix, Leide (1), Wilkening (4), Teurer (7/2), Nischwitz (4), J. Hähnel (1), Jumic (1/1).

Das könnte dich auch interessieren:

  Badenliga Männer      TSV Birkenau -  SG Stutensee-Weingarten  29:32  (15:18)  Das erste Herrenteam der SG Stutensee-Weingarten trat die ...
Wechsel auf der Trainerposition des Verbandsligate... SGSW-Damen trennten sich von Trainer Weichselmann (Foto: cls) Die eingefleischten Anhänger der ersten Damenmannschaft der SG Stutensee-Weingarten ...
Vorbericht: 20. Spieltag Vorbericht: 20. Spieltag Eine dreiwöchige Spielpause liegt hinter der Handballabteilung der TSG Eintracht Plankstadt, während der Faschingszeit hat...
Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Eigentlich ist es Frank Schmitt egal, auf welchem Tabellenplatz sein Team am Ende steht. Der Handballtrainer der SG...