Ergebnisse vom Wochenende – SG Heddesheim

0
300
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

weibl. E-Jugend (JSG) gegen SG Horan                       2:28

Aufstellung: Antonia Heinz, Eva Fahrenholz, Giovanna Carolone 1, Jule Weiß, Kim Styletz 1, Liv Styletz, Stella Butkovic, Lisa Heimerl und Emilia Żałuma

Aus einer sichereren Abwehr als in den letzen beiden Spielen konnte man dieses Mal den Ball sehr oft in die gegnerische Hälfte spielen. Auch in der zweiten Hälfte waren einige tolle Zuspiele zu sehen. Leider schoss man jedoch viel zu selten aufs gegnerische Tor, so dass am Schluss nur 2 Tore vielen. Wenn man jetzt noch schneller von Angriff auf Abwehr umstellt werden die Spiele auch spannender. Toll Lisa und Emilia in ihrem ersten Handballspiel. Weiter so.

weibl. D-Jugend (JSG) gegen TSV Am. Viernheim               15:7

Es spielten:Chiara und Alessia Kanzler,Nives und Stella Butcovic,Lucie Weidenauer,Nele Tiemann 6,Kim Stylitz 1 und Vanessa Winkler 8

Erster Heimsieg unser Mädels dank geschlossener Mannschaftsleistung. Nach ausgeglichener Anfangsphase übernahmen unsere Mädels nun das Zepter und setzten sich Tor um Tor ab.Eine drei Tore Halbzeitführung baute man nun in der zweiten Halbzeit immer weiter aus und so gewann man verdient mit 15:7. Tolle Leistung Mädels; weiter so!

weibl. C-Jugend (JSG) gegen SG Hei/Hel/Gon             24:18

weibl. B-Jugend (JSG) gegen TSV Birkenau 2                        26:11

 männl. C-Jugend (JSG) bei HG Oftersh./Schwetz.                 32:19

 männl C-2-Jugend (JSG) gegen HC MA-Neckarau                 9:27

männl. B-Jugend (JSG) bei SG Stutensee                   25:34

Es spielten: M. Jakobs, J. Klemm, X. Lehmann; T. Stiepani (7), S. Schwerdtfeger (4),  N. Pugar (4), Ph. Badent (5/1), L. Klee (9/3), A. Scheckenbach(1), J. Thumm(1), S. Schott, N. Felber(3).

 Ungefährdeter Auswärtssieg

Nach leichten Anlaufschwierigkeiten (bis zum 7:7) konnten sich unsere „teuflisch guten Junglöwen“ bis zum Pausentee deutlich auf 17:9 absetzen.

Auch in Hälfte Zwei, ließen sich unsere Jungs nicht aus dem Konzept bringen und verkrafteten die frühen verletzungsbedingten Ausfälle von Axel und Philipp (schon nach ca. 20 Minuten in Hälfte Eins) problemlos. Das einzige Manko war an diesem Tag das Auslassen etlicher Einwurfmöglichkeiten.

männl. A-2-Jugend (JSG) gegen HG Saase                  25:26                                                 

männl. A-1-Jugend (JSG) gegen TSV Rot                    31:24

JSG Leu/Hed: Ruland, Moringen; Badent (5), Bloch, Klapdohr (1), Leistikow (2), Maaß (2), Pugar (4), Schemenauer (11/5), Schwertfeger (2), Seidel, Wilde (4)

mA1 – JSG landet souveränen Derbysieg gegen den TSV Rot 31:24 (12:12)

Am Samstag war der TSV Rot zu Gast in der Heinrich Beck Halle. Mit Beginn des Spiels netzten beide Mannschaften souverän ein, allerdings konnte sich keine Mannschaft absetzen. Auf Seiten der JSG wurden im Angriff öfters die Bälle vertändelt, daher konnte man sich nicht absetzen. Gegen Ende der 1. Halbzeit gab es für die roten Teufel durch eine unglückliche Spielsituation eine rote Karte. In die Halbzeit gingen beide Mannschaften ausgeglichen mit 12:12.

Die teuflischen Löwen kamen neu eingestellt aus der Kabine und zeigten nun den Zuschauern, wer das Spiel unbedingt gewinnen will. Man konnte sich einen 5 Tore Vorsprung erarbeiten. Die Jungs aus Rot witterten nochmal kurz Morgenluft, kamen etwas ran, unsere löwenstarken Jungs nahmen das Heft wieder in die Hand und konnten bis zum Ende einen 7 Tore Abstand erarbeiten. Die JSG Leutershausen/Heddesheim gewann das „Nord-Derby“ in der Badenliga verdient mit 31:24.

Frauen Kreisliga 1 gegen TSG Ketsch 3                       17:24

Erste Niederlage für die Ib der Damen. Diese Niederlage ist kein Beinbruch, denn die Gäste haben das Potential, um auch am Ende ganz vorne zu stehen. Das Potential gegen diese Teams noch besser mithalten zu können ist sicherlich vorhanden. Momentan fehlt hier dazu noch das Vertrauen in die eigene Stärke und ab und zu auch etwas die Konzentration, um die technischen Fehler weiter zu minmieren.

Männer Kreisliga 2 gegen TSV 1846 Mannheim                     27:28

Am Ende fehlte leider ein Tor. Schade, aber nicht zu ändern!