Ein hartes Stück Arbeit!

0
359

SG Heddesheim beim TSV Rintheim

Michaela Gärtner, Anja Sachsenmaier 5, Selina Hammersdorf 12/5, Luljeta Paloj 7, Laura-Luise Knödler 1, Katja Bender 1, Celine Marek 3, Lina Pauli, Michelle Schütz, Miroslava Dojcakova, Jennifer Schlipf, Sophie Schäfer und Sonja Wink

Ein hartes Stück Arbeit!

Trainer Branco Dojcak hatte den richtigen Riecher mit seiner Warnung vor dem Gegner. Der Tabellenstand täuscht und das zeigten die Gastgeberinnen zunächst auch recht eindrucksvoll. Rintheim führte schnell 2:0 aber in der Anfangsphase hielten zunächst Anja Sachsenmaier und Selina Hammersdorf mit dem ersten von fünf verwandelten Siebenmetern noch gut dagegen. Danach erspielten sich die Rintheimer Mädels aber deutliche Vorteile und zogen über 7:3 bis zur 13. Minute auf 10:5 davon. Einer notwendigen Auszeit folgten zwei Tore zum 10:7 und in der Folge wurde das Spiel auch offener, wobei Rintheim den Vorsprung zunächst gut verteidigte und auch zur Pause deutlich mit 16:11 führte.

Nach der Pause musste man dann zwar gleich das 17:11 hinnehmen, aber  dann folgten achte Minuten ohne Gegentor und nach Torerfolgen von Luljeta Paloj, Anja Sachsenmaier, Selina Hammersdorf und Celine Marek geriet der Gegner zunehmend unter Druck den unsere Mädels jetzt ständig erhöhten. In der 45. Minute dann der umjubelte Ausgleich durch Laura-Luise Knödler und kurz darauf die erste Führung durch Luljeta Paloj. Rintheim konnte noch einmal ausgleichen aber unsere Mädels waren jetzt auf dem richtigen Weg und ließen sich auch nicht mehr aufhalten. Nach 54 Minuten war die Vorentscheidung beim Stand von 21:25 geschafft und in den Schlussminuten brannte dann auch nichts mehr an. Der Start ins neue Jahr war geschafft und mit einem Sieg im Derby am kommenden Wochenende könnte man sich weiter im vorderen Tabellendrittel festsetzen.