Dritter Sieg in Folge für die PSK-Handballer

0
254
Post Südstadt Karlsruhe
www.online-psk.de

TS Durlach 2 – PSK, 22 : 27 (12 : 18) 

Dritter Sieg in Folge für die PSK-Handballer

Auswärtsspiele in Durlach standen für den PSK in den vergangenen Jahren unter keinem guten Stern: In einer fast schon beängstigenden Regelmäßigkeit kam man dort oft böse unter die Räder. Dieses Mal sollte jedoch alles anders werden. Zum einen, weil es nicht in die Weiherhofhalle, sondern in die ungewohnte Spielstätte „Untere Hub“ ging; zum anderen, weil der PSK in den letzten Spielen eine positive Serie starten konnte. So ging man – unterstützt durch Spieler aus der A-Jugend und der zweiten Mannschaft – optimistisch in die Partie.

Nach vor allem defensiv noch unsortiertem Start mit wechselnden Führungen, gelang es dem PSK in der zwölften Minute erstmals, sich etwas vom Gegner abzusetzen (6:9). Die Abwehr hatte sich nun stabilisiert und im Angriff zeigte das Team genau das, was Trainer Thomas Grimm sehen wollte: Einen schnellen Ball und klar herausgespielte Torchancen. Somit konnte die Führung in der Folge auf bis zu sieben Tore ausgebaut werden (10:17). In die Pause ging es schließlich beim Stand von 12:18.

Unbedingt wollte man im zweiten Durchgang an die gezeigte Leistung anknüpfen. Die Hausherren versuchten nun, mit einer offensiveren Deckung neue Akzente zu setzen, was zwischenzeitlich auch gelang. Durlach kam wieder näher heran und konnte nun auch leichtere Tore erzielen, da der PSK nicht mehr ganz so konzentriert arbeitete. Bewegte man sich vorne allerdings wieder besser ohne Ball, so wurden auch weiter gute Wurfmöglichkeiten erarbeitet – einzig die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. In dieser Phase konnten sich die Gäste aber einmal mehr auf ihr starkes Torhütergespann verlassen, das der Abwehr den nötigen Rückhalt gab und sogar ein direktes Tor beisteuern konnte. Die TSD konnte – begünstigt durch zwei Zeitstrafen des PSK – nochmal verkürzen (21:24), wirklich gefährlich wurde es aber nicht mehr. Beim Schlusspfiff des souveränen Schiedsrichtergespanns durfte sich der PSK nicht nur über den langersehnten Auswärtssieg in Durlach freuen, sondern auch über die erfolgreiche Fortführung der eigenen Serie.

Diese Serie möchten die Spieler am kommenden Sonntag ausbauen. Um 18:15 Uhr gastiert die Mannschaft des MTV Karlsruhe in der Eichelgartenhalle. Dabei kommt es auch zu einem Wiedersehen mit Trainer Brani Glivarec, der den PSK in der vergangenen Saison betreute und nun während der Runde den MTV übernahm. Wie immer baut das Team auf die lautstarke Unterstützung der Fans.

Es spielten:

Freund (1), Stoll (beide Tor), Bretzinger (8/4), Ph. Reither (4), Kriewitz (4), Riekert (3), Armbrust (3), Kungl (2), Schimanski (1), Freund (1), Strüwing (1), Pa. Reither, Ried und Pastor Castro.