Deutliche Derbyniederlage in Hemsbach

0
188
TG Laudenbach
www.tgl-handball.de

Deutliche Derbyniederlage in Hemsbach

Nach dem Sieg Anfang Februar erwischten die Handballer der TG Laudenbach einen rabenschwarzen Samstagabend und unterlagen dem TV Hemsbach im „Rückderby“ deutlich mit 23:12. Früh zeichnete sich ab, dass sich die zahlreichen Zuschauer wohl mit einem eher zähen Spiel abfinden mussten, da die Kugel das erste Mal nach 3 Minuten einschlug. Insgesamt war das Spiel in der Anfangsphase von hoher Nervosität geprägt, wobei keine Mannschaft aus den vielen technischen Fehlern und Fehlpässen Kapital schlagen konnte. In der Abwehr standen beide Formationen sicher und die meisten Bälle die durchkamen wurden zur sicheren Beute der gut aufgelegten Torhüter Hähnel und Krüger. Der TV Hemsbach kam in der Folgezeit jedoch besser ins Spiel und als auf der Anzeigentafel nach 20 Minuten das 7:4 für den TVH aufflackerte, hatte alleine der in dieser Phase bärenstarke und treffsichere Zschätzsch 6 Tore zur Führung beigetragen. Der Laudenbacher Angriffsmotor stotterte bis auf Leide auf nahezu allen anderen Positionen und so konnte der TV Hemsbach den 3 Tore Vorsprung beim 10:7 mit in die Halbzeitpause nehmen.

Mit Beginn der zweiten Hälfte kam es nun knüppeldick für die TGL. Krüger im Hemsbacher Gehäuse wuchs über sich hinaus, die TGL kam zu fast keinem Torerfolg und die Hausherren fingen an die zahlreichen Fehler der Laudenbacher knallhart abzustrafen. Über den flinken Flügelflitzer Bauer wurde nun ein Schnellangriff nach dem anderen verwertet und nach 45 Minuten lag der TVH fast uneinholbar mit 16:9 in Front. Laudenbach war völlig von der Rolle und es gelang nichts mehr. Wurde eine Chance herausgespielt, vereitelte entweder Krüger direkt oder die Zuschauer hinter dem Tor mussten in Deckung gehen, da die Bälle teilwiese meilenweit über oder neben dem Gehäuse landeten. Die Gastgeber hingegen waren in ihren Angriffsbemühungen erfolgreicher und bauten den Vorsprung durch Tore aus dem Rückraum oder Wiltz am Kreis Angriff um Angriff aus.

Für die Laudenbacher gilt es nun schnellstmöglich einen Haken an dieses Spiel zu setzen, da bereits am Donnerstagabend um 20 Uhr in eigener Halle das Nachholspiel gegen den TV Mosbach stattfindet.

TG Laudenbach: L. Hähnel, Fischer; Schupp (2), Schott, Volk, Boppel, Leide (4), Wilkening (2), Teurer (1), Nischwitz, Wiegand (2), J. Hähnel, Jumic (1/1),

TV Hemsbach: Reber, Krüger; Wiegand, Herzog (1), Bauer (5), Wiltz (4), Tsorpatzidis (1), Zschätzsch (7/3), Kuhn (1), Fröhlich, Jörchel (2), Heide (2), Stahl.