Bittere Derbyniederlage in Saase

0
61
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

SG Heddesheim bei HG Saase 24:30

Nach der guten Leistung in der Vorwoche waren die Mädels eigentlich recht zuversichtlich, auch in Saase bestehen zu können, wobei klar war, dass Saase, mit 2:6 Punkten schwach in die Runde gestartet, schon in Zugzwang war.
Das erste Tor des Spiels erzielte Michelle Schütz nach 20 Sekunden. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes, spannendes Spiel, in dem sich beide Teams nichts schenkten. Wechselnde Führungen und in der 23. Minute erstmals ein Drei-Tore-Rückstand (10:7). Selina Hammersdorf und Luljeta Paloj sorgten für den erneuten Anschluss und Celine Marek praktisch mit dem Pausenpfiff für den 12:12 Ausgleich.
Auch die erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit war hart umkämpft. Saase legte vor, konnte sich aber nicht absetzen und in der 45. Minute durften die Heddesheimer Fans sogar noch einmal über den 19:20 Führungstreffer von Selina Hammersdorf freuen. Dann folgten aber sieben Minuten ohne Heddesheimer Tor und Saase zog mit einem 7:0 Lauf auf 26:20 davon. Damit war das Spiel entschieden, der Wiederstand gebrochen. In den letzten Minuten passierte dann nicht mehr viel. Die Gastgeberinnen hatten keine Mühe, den Vorsprung über die Zeit zu retten und durften dann auch den zweiten Saisonsieg bejubeln.
Am kommenden Wochenende wartet auf unsere Damen ein noch härterer Brocken. Mit der HSG Mannheim kommt ein Absteiger aus der BWOL in die Nordbadenhallen. Erklärtes Ziel der Gäste ist der sofortige Wiederaufstieg. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel.