Auswärtsniederlage der TGL in Bammental

0
656
TG Laudenbach
www.tgl-handball.de

Auswärtsniederlage der TGL in Bammental

Wortwörtlich „Nix zu holen“ gab es für die Laudenbacher Handballer am vergangenen Sonntagabend bei der deutlichen 32:24 Niederlage beim TV Bammental. Zwar ging Laudenbach gleich zu Beginn in Führung, konnte danach aber dem an diesem Abend wesentlich stärkeren Gegner nicht mehr viel entgegensetzen. Vor allem die schnellen und flinken Rückraumspieler erwischten den Laudenbacher Abwehrverband immer wieder auf dem falschen Fuß und so kamen die Bammentaler meist frei vom ersten Kreis zum Torwurf. Bis zum 6:4 nach 11 Minuten konnten die TGL Akteure die Defensivschwächen noch durch gekonnte Angriffsaktionen wettmachen, aber dann zog Bammental unerbittlich das Tempo an. Vor allem Zimmer auf generischer Seite war nun nicht mehr aufzuhalten und erhöhte fast im Alleingang auf 11:5. Der Vorsprung der Hausherren wurde immer größer und betrug beim Halbzeitpfiff schon 8 Tore (16:8).

Die durch Verletzungen und Krankheiten ohnehin dezimierte Laudenbacher Mannschaft zerbrach zu Beginn der zweiten Hälfte vollends und beim 24:11 nach 40 Minuten war das Spiel entschieden. Laudenbach zeigte nichtsdestotrotz Moral und vor allem Leide und der erstmals im Aufgebot stehende Büntig ließen mit sehenswerten Treffern den Gegner nicht weiter davon ziehen. Dieser schaltetet nun auch einen Gang zurück und verwaltete bis zum Abpfiff gekonnt seinen Vorsprung.

Am kommenden Sonntag, den 04.03.2018 gilt es nun um 18.00 Uhr in eigener Halle gegen den TV Friedrichsfeld 2 zu punkten, um den Platz in der Tabellenmitte zu festigen.

TGL: Fischer, Schupp (2), Schott (2), Boppel, Leide (7), Wilkening, Teurer (4), Nischwitz (5), Büntig (3), Jumic (1/1).