Angeschlagene B1-Mädels verlieren 

0
491
TSV Birkenau www.tsvbirkenau.de

Angeschlagene B1-Mädels verlieren

Die ersatzgeschwächte B1-Jugend musste in der BWOL bei der SG Stutensee/Weingarten eine 10:25 (5:12) -Niederlage einstecken.

Weil einige Spielerinnen angeschlagen waren, konnte das Team gerade einmal neun Spielerinnen aufbieten. Leider startete man schnell mit einem Rückstand in das Spiel. Die Birkenauerinnen konnten sich noch auf ein 3:4 herankämpfen, doch Stutensee zog bis auf ein 11:3 davon. Während die Gastgeberinnen immer wieder leichte Gegenstoß-Tore erzielen konnten, mussten sich die Birkenauerinnen ihre Chancen hart erkämpfen. Mit dem Halbzeitpfiff konnte noch, durch ein schönes Kreisanspiel an Jana Grohmann, der Halbzeitstand zum 5:12 erzielt  werden. Auch im 2. Durchgang wurde die Birkenauer Torausbeute nicht deutlich besser. Mit lediglich 10 erzielten Treffern ist „kein Blumentopf zu gewinnen“.  Die Kräfte schwanden zusehends  bis zum 10:25-Endstand.

Mia Davenport, Tina Stein; Nina Martin (3), Karoline Baier (3), Alexa Becker (1/1), Linn Gutsche  (2), Sabrina Hördt,  Alicia Schütz, Jana Grohmann (1) .

wC2-Jugend siegt gegen JSG Ilvesheim/Ladenburg mit 28:21 (14:9)

Im letzten Heimspiel der laufenden Runde setzten sich die C2-Mädels vom TSV Birkenau gegen die JSG Ilvesheim/Ladenburg mit 28:21 (14:9) durch. Bereits zum vierten Mal in dieser Saison trat die Spielgemeinschaft  in Unterzahl an. Dreimal gewann die JSG ihre Spiele – zum Teil sogar deutlich. Jana Weisbrod verstand es aber, ihr TSV-Team  bestens auf dieses ungewöhnliche Spiel  einzustellen. Mariella Schütz und Kristin Epple kompensierten dabei die Ausfälle von Sarah Bussek und Alisa Murowatz.  Aufmerksames  Abwehrverhalten und ein ruhiger Spielaufbau sorgten bereits in der  10. Spielminute für  eine deutliche  Führung, die bis zum Schlusspfiff  nicht mehr  in Gefahr geriet.  Mit dem  14:9 ging es in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte blieben die Birkenauerinnen hellwach und konzentriert. Alle Feldspielerinnen konnten sich in die Torschützenliste einzutragen.

TSV Birkenau : Katharina Bussek ;  Lisa Schilling (3), Noelle Molitor (3), Maren Schwaninger (1), Hannah Zaplatilek (2), Marina Hassel (2/1), Zoe Davenport (4), Kristin Epple (2), Elaine Pyanowski (5), Luisa Krausse (5/1), Mariella Schütz (1)

A1 bleibt BWOL-Schlusslicht

Mit einer weiteren Niederlage beendeten die A1-Handballerinnen eine schwierige  BWOL-Saison. Bei der SG Kappelwindeck/Steinbach musste die deutliche 27:44 (14:21)-Niederlage eingesteckt werden.  Dabei zeigte die TSV-Offensive mit 27 erzielten Treffern ordentlich Durchschlagskraft, doch war die Abwehr bei  44 Gegentreffern deutlich nicht auf dem Posten. Das Birkenauer Tabellenschlusslicht geriet vom Start weg in Rückstand. Tore von Ina Scheffler, Angelina Schreyer und Hannah Lampert  hielten das TSV-Team beim 6:9-Zwischenstand noch in Schlagdistanz, doch bereits bis zur Pause war der Rückstand auf 14:21 angewachsen.  Auch im 2. Durchgang unterliefen den Gästen einige Ballverluste, die die Gastgeberinnen  konsequent per Tempogegenstöße in eigene Treffer verwerteten.

TSV Birkenau: Stilgenbauer, Pozarycki; Klink, Harbarth (2), Scheffler (8/3), Schütz, Lampert ( 2), Jaap (2), Schreyer (3), Schmitt (4), Rajic (6).