78 Tore in Konstanz – Junglöwen feiern Rekordsieg

0
186

78 Tore in Konstanz – Junglöwen feiern Rekordsieg

Der 49:29 (20:12)-Erfolg ist nicht nur rekordverdächtig, sondern mit Abstand der deutlichste Saisonsieg in der A-Jugendbundesliga. Die Rhein-Neckar Löwen haben bei der HSG Konstanz 60 Minuten auf das Gaspedal gedrückt und waren kaum zu bändigen. Der Tabellenführer wurde seiner Favoritenrolle mehr als gerecht, denn mit einem solch deutlichen Resultat war nicht zu rechnen.

Die Badener konnten nicht einmal in Bestbesetzung antreten, weil Philipp Ahouansou, Lukas Wichmann und Yessine Meddeb mit dem Drittligateam in Fürstenfeldbruck weilten. Dies beeinflusste die Motivation des Spitzenreiters keinen Deut. Vom Anpfiff weg lagen die Gäste in Führung und hatten nach einer Viertelstunde beim 10:4 bereits einen beachtlichen Vorsprung herausgespielt.

Es gab Partien, da verwaltete der Löwen-Nachwuchs eine Führung. An diesem Samstagabend in der Konstanzer Schänzle-Halle legten die Gelbhemden diese „Bürde“ ab. Sie machten mit hohem Tempo weiter, agierten äußerst konzentriert und reagierten auf alle Situationen sehr geschickt. So verwunderte die 20:12-Pausenführung nicht.

78 Tore bedeuten Saisonrekord

Nach dem Seitenwechsel sollten die 200 Besucher noch mehr Treffer zu sehen bekommen – von beiden Teams. Aber weitaus mehr Torhunger hatten unverändert die Junglöwen, von denen sich jeder Feldspieler in die Trefferliste eintragen konnte. Schneller als im Minutentakt wackelten die Tornetze – und nach 60 Minuten hatten die Zuschauer sage und schreibe 78 Tore präsentiert bekommen. Das kommt auch nicht alle Tage vor.

Diesen Schwung wollen die Junglöwen nun aus der Konstanzer Halle mit zur nächsten Aufgabe nehmen. Bis dahin ist allerdings noch etwas Zeit, denn der nächste Heimauftritt in der Stadthalle Östringen gegen den TuS Schutterwald ist erst am 16. Februar.

Trainerstimme

Daniel Haase (Rhein-Neckar Löwen): „Ich bin natürlich sehr zufrieden mit diesem hohen Sieg. Vor allem auch deswegen, weil wir zum ersten Mal bis zum Ende richtig durchgezogen haben. Das habe ich seit langer Zeit gefordert, das hat die Mannschaft zum ersten Mal umgesetzt. Über diesen auch in der Höhe verdienten Sieg bin ich total stolz. Entscheidend war das Verhalten beim siebten Feldspieler, die 5:1-Deckung und unsere Konzentration. Wir haben sicherlich zehn Tore ins leerstehende Gehäuse gemacht. Die Handlungen, die wir spielen wollten, waren richtig in Ordnung. Am Ende haben es die Abwehr und unsere Einstellung entschieden. So können wir in die nächsten Wochen sehr positiv gehen. Unser Ziel ist es weiterhin, in der Rückrunde jedes Spiel besser zu gestalten als in der Vorrunde.“

Spielstatistik

HSG Konstanz – Rhein-Neckar Löwen 29:49 (12:20)

HSG Konstanz: Koester, Bammel – Kirschmann (3), Fischer, Reiff, Sauter (1), Stotten, Berger (1), Wangler (9/4), Koch (2/2), Duffner (1), Mastrocola (4/1), Sahin (7), Küchler (1). Trainer: Zilm.

Rhein-Neckar Löwen: Zanki, Gierse – Damm (3), Veigel (12), Stadtmüller (3), Meiser (3), Hejny (2), Neagu (2), Schmiedt (9/4), Cotic (6), Schneibel (7/1), Büttel (2). Trainer: Haase.

Schiedsrichter: Jan Lier / Manuel Lier

Zuschauer: 200 (Schänzle-Sporthalle Konstanz)

Siebenmeter: 8/7:5/5

Zeitstrafen: 4:2 Minuten

Das könnte dich auch interessieren:

Germanen erfüllen Pflichtaufgabe gegen die HG Köni... Germanen erfüllen Pflichtaufgabe gegen die HG Königshofen/Sachsenflur souverän mit 40-19 Wenn man sich den Spielplan der Germanen im  Jahr 2019 ans...
Das Hirschberg-Derby steht an Das Hirschberg-Derby steht an Mit dieser Niederlage war nicht unbedingt zu rechnen. Auch im Lager der SG Leutershausen hatte man nicht eingeplant, ...
HCN-Damen gewinnen gegen TV Sulzfeld mit 30:18  HCN-Damen gewinnen gegen TV Sulzfeld mit 30:18  Abwehrchefin Anna Klimovets überzeugte mit fünf Treffern auch im Angriff. Die HCN Damen rollen ...
HCN-Landesliga-Team schnuppert gegen TV Ispringen ... Trotz einer überragenden Mannschaftsleistung standen Keeper Nick Burkhardt und sein Team gegen den Tabellenführer am Ende mit leeren Händen da. Mi...