HCN-1b gelingt 25 : 24 Sieg gegen Vizemeister Rintheim 

0
502

HCN-1b gelingt 25 : 24 Sieg gegen Vizemeister Rintheim 

Bis in die Haarspitzen motiviert gingen die Neuenbürger 1b-Handballer in das erste Heimspiel gegen den letztjährigen Vizemeister TSV Rintheim. Schließlich wollte man zeigen, dass die 32:20-Auftaktniederlage gegen den TV Forst nur ein Ausrutscher war. Verzichten musste der HCN auf Torhüter Nick Burkhardt, dafür waren Tim Gerwig und Aaron Eschwey wieder mit an Bord.

Bereits in der Anfangsphase zeigte sich, dass sich das Spiel wohl über die bessere der beiden gut stehenden Abwehrreihen entscheiden würde, nach rund zehn Minuten stand es 4:4. Während die Neuenbürger vor allem über den Rückraum zum Erfolg kamen, überzeugte der TSV Rintheim durch ein starkes Kreisläuferspiel. Auch die beiden Torhüter – Tim Essig auf Neuenbürger Seite und Moritz Haubrok bei den Rintheimern – kamen schon früh durch Paraden ins Spiel. Die beiden Teams lieferten sich bis zur Halbzeitpause ein enges Duell, keine der beiden Mannschaften konnte sich um mehr als ein Tor absetzen. Durch ein Tor von Aaron Eschwey kurz vor Erklingen der Sirene ging der HCN mit einer hauchdünnen 11:10-Führung in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff ergriff der HCN die Initiative. Die drei Neuenbürger Rückraumspieler kamen nun in bessere Abschlusspositionen, wodurch die Buchberger zehn Minuten nach Wiederanpfiff mit 17:12 in Führung gingen. Vor allem das Zwillingspaar Tim und Nico Gerwig zeigte sich nun in bester Trefferlaune, wodurch man den Fünf-Tore-Vorsprung bis zum 20:15 in der 45. Minute halten konnte. Grund dafür war sicherlich auch die starke Defensivreihe um Abwehrchef Johannes Müller und den gut haltenden Keeper Tim Essig als Rückhalt. Das Team aus dem Karlsruher Westen gab sich aber zu keiner Zeit geschlagen und robbte sich wieder heran. Acht Minuten vor Spielende verkürzen die Gäste zum 22:20. Fünf Minuten vor Ende dann ein Schreckensmoment für den HCN: Tim Essig verletzte sich am Knie und konnte fortan nicht mehr mitwirken. Doch Ersatzmann Rene Alles war sofort im Spiel, konnte zwei wichtige Bälle parieren. Trotzdem war den Zuschauern Spannung bis zum Ende geboten. Eine Minute vor Schluss verkürzte der TSV zum 25:24. 30 Sekunden vor Schluss tankte sich Aaron Eschwey im Angriff durch und holte für sein Team einen Siebenmeter heraus. Doch diesen konnte der HCN nicht im Tor unterbringen, sodass der letzte Angriff den Rintheimern noch zu einem Unentschieden verhelfen konnte. Wie praktisch jedes Mal bei dieser Paarung wurde also Spannung bis zur letzten Sekunde geboten. Die Gäste kamen zwar zum Abschluss und konnten den Ball im Tor unterbringen, jedoch stand der Schütze in den Augen der Schiedsrichter bereits bei der Ballannahme im Kreis.

Somit konnten die Neuenbürger einen glücklichen, aber aufgrund der starken zweiten Hälfte nicht unverdienten 25:24-Heimsieg landen. Nächste Woche muss die Mannschaft zum Verbandsliga-Absteiger SG Sulzfeld/Bretten. Kann man die Leistung aus dem Spiel gegen den TSV Rintheim wieder abrufen, ist auch dort ein Punktgewinn nicht unrealistisch. 

HCN 2000: Essig, Alles – N. Gerwig (7/1), T. Gerwig (5), Stotz (4), P. Burkhardt (3), Eschwey (3), Raih (3), Klaus, Koziol, Mayer, Müller, Wesierski

Das könnte dich auch interessieren:

  Badenliga Männer      TSV Birkenau -  SG Stutensee-Weingarten  29:32  (15:18)  Das erste Herrenteam der SG Stutensee-Weingarten trat die ...
Wechsel auf der Trainerposition des Verbandsligate... SGSW-Damen trennten sich von Trainer Weichselmann (Foto: cls) Die eingefleischten Anhänger der ersten Damenmannschaft der SG Stutensee-Weingarten ...
Vorbericht: 20. Spieltag Vorbericht: 20. Spieltag Eine dreiwöchige Spielpause liegt hinter der Handballabteilung der TSG Eintracht Plankstadt, während der Faschingszeit hat...
Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Eigentlich ist es Frank Schmitt egal, auf welchem Tabellenplatz sein Team am Ende steht. Der Handballtrainer der SG...