B-Jugend reist komplett und hoch konzentriert nach Magdeburg

0
631
Bild: Lennart Cotic beim Halbfinal-Rückspiel gegen Dormagen – Foto: Uwe Knebel

B-Jugend reist komplett und hoch konzentriert nach Magdeburg

Lennart Cotic beim Halbfinal-Rückspiel gegen Dormagen – Foto: Uwe Knebel

Das Kribbeln hält weiter an und die Spannung steigt bis zum Siedepunkt: Wie im letzten Jahr steht die B-Jugend der Rhein-Neckar Löwen im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft. Dieses Mal soll es klappen, der Titel soll nach Baden geholt werden. Doch dafür bedarf es zwei starker Leistungen gegen den SC Magdeburg. Beim Hinspiel an diesem Samstag (16 Uhr, Hermann-Gieseler-Halle) und Rückspiel am Samstag, 9. Juni um 18 Uhr (Stadthalle Östringen) werden die Jungs des Trainerduos Daniel Meyer und Tobias Knaus deshalb nochmals kräftig Gas geben.

„Unser erneuter Finaleinzug ist ein großartiger Erfolg. Wir sind hoch motiviert und möchten mit einem Auswärtssieg in Magdeburg starten“, sagt Meyer und weiß, dass diese Wunschvorstellung nur dann in Erfüllung geht, wenn seine Mannschaft alles in die Waagschale legt. Eine Leistungssteigerung gegenüber dem Halbfinale wird unbedingt erforderlich sein. Gegen Dormagen ging es für die Junglöwen mit zwei Unentschieden richtig knapp aus, Potential nach oben war in der Vorschlussrunde durchaus noch vorhanden.

Gute Erinnerungen an Magdeburg

Gleichzeitig haben die Badener mit dem dritten Halbfinale in Serie und dem erneuten Finaleinzug nach 2017 ihr Spitzenniveau bereits unter Beweis gestellt. Keine andere Mannschaft kann eine solch konstante Leistung in den letzten drei Jahren vorzeigen. Außerdem stellt die Magdeburger Gieseler-Halle ein gutes Pflaster für die Junglöwen dar. Trainer Meyer: „Diese Halle habe ich noch bestens aus dem Halbfinaleinzug von vor zwei Jahren in Erinnerung.“ Damals siegten die Gelbhemden mit 23:22 – ein Resultat, das die Meyer-Truppe gern auch am Samstag erzielen würde.

Allerdings hat der SC Magdeburg insbesondere im Halbfinale seine Stärke demonstriert. Mit zwei deutlichen Siegen gegen GWD Minden hat der Nachwuchs des Bundesligisten den Hunger nach einem erneuten Titel demonstriert. Zuvor wurden Leipzig und Großwallstadt aus dem Weg geräumt, wobei der Finalist im Achtelfinale beim TVG schon kurz vor dem Aus stand. Im Bereich des Deutschen Handball-Bundes hat der SCM bereits sechs Meistertitel bei der B-Jugend eingefahren. Beim Blick in die Historie gibt es dabei jedoch ein gutes Omen für die Junglöwen: Es war 1996, als die TSG Kronau als Stammverein der Löwen, just gegen die Magdeburger B-Jugend den erstmaligen Deutschen Meistertitel feierten.

Volle Konzentration bei den Junglöwen

Die Junglöwen stellen sich auf eine variable Deckung ein und wissen, dass der SCM aus der Abwehr heraus über ein hohes Tempo im Umschaltspiel verfügt. Nach einer gut verlaufenden Trainingswoche starten die Badener am Freitagvormittag in Richtung Sachsen-Anhalt. Alle Spieler sind gesund und an Bord. Hoch konzentriert schauen die B-Jugendlichen der Partie am Samstag entgegen und wollen den ersten Teil der Finalserie mit einem positiven Ausrufezeichen beenden.

Beide Endspiele werden in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Handball-Bund bei Sportdeutschland.TV übertragen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Auftaktsieg der Rhein-Neckar Löwen II beim Geider-... Zum 25. Mal hat der TSV Baden Östringen zum traditionellen Geider-Cup geladen und fünf Mannschaften sind dieser Einladung gefolgt. Aus der Dritten Lig...
Rhein-Neckar Löwen beenden Trainingslager im Schwa...   SV Langensteinbach  -   Rhein-Neckar Löwen   21:42.  (11:19) Die Rhein-Neckar Löwen gehen mit großen Schritten in die Endphase der Vorber...
„Badische Sprachbarrieren sind kein Hindernis“ „Badische Sprachbarrieren sind kein Hindernis“ Erwerb der A-Lizenz, neuer Verein und Umzug in eine neue Region: Für Daniel Haase war der Sommer bishe...
Löwen müssen sich in starker Umgebung behaupten Löwen müssen sich in starker Umgebung behaupten Zwei Traditionen begleitet die zweite Mannschaft der Rhein-Neckar Löwen zu Beginn jeder Saison: Zum...