1. Kreisliga Männer: TV Oberflockenbach – TV Brühl 26:27 (12:14)         

0
341
TV Brühl 1912

TV Brühl mit dem Glück des Tüchtigen                                                                          

Mit zwei Punkten und einem versöhnlichen Rundenabschluß von der Partie in Oberflockenbach im Gepäck traten die Brühler die Heimreise an. Der 27:26 Erfolg im Odenwald war hart erkämpft, aber dennoch verdient, weil dem größeren Siegeswillen geschuldet.

Die Hausherren, denen das Abstiegsgespenst übergroß im Nacken saß, begannen hellwach und lagen früh mit 4:1 in Front. Diese Führung wurde von den Brühlern allerdings postwendend ausgeglichen. Jetzt entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das gegen Ende der ersten Hälfte Brühl im Vorteil sah. Dieser spielerische Vorteil schlug sich beim 14:12 nach 30 Minuten auch auf der Anzeigentafel nieder.

Nach der Pause warfen die Gastgeber die letzten Kraftreserven in die Partie. Sie glichen nicht nur aus (15:15), sondern gingen sogar mit 17:15 in Führung. Erst vier Tore in Folge brachten den TVB wieder ins rechte Licht. Zum Ende wurde es dramatisch. Obwohl die Brühler Abwehr relativ sicher stand, ließ Oberflockenbach trotz erneuten vier Tore Rückstand (21:25) nicht locker und erzielte zwei Minuten vor Schluß den 26:26 Ausgleich, weil sich die Gäste in diesem Zeitraum zu viele Fehlwürfe leisteten. Jetzt mußte eine Auszeit her. Die war mehr als hilfreich, denn Daniel Göck war es vorbehalten, den entscheidenden Treffer des Spiels zu erzielen. Der letzte Angriff der Gastgeber war erfolglos, der Brühler 27:26 Sieg stand fest, die mit Platz acht noch im Mittelfeld landeten.

TV Brühl: Weinhart, Walther; Gaisbauer (5), Zimmermann (2), Haas (3), Palme (4), Böhm (3), Göck (1), Faulhaber, Diehl (5/5), Dederichs (1), S. Schäfer, Häusler (2), Brand (1).                                                                           ako