Punkteteilung gegen HC Erlangen II

0
39

Am Ende blieb „nur“ ein Punkt, obwohl die Rhein-Neckar Löwen II über weite Strecken gegen den HC Erlangen II geführt hatte. Doch insgesamt verwarfen die Badener zu viele Chancen und mussten sich deshalb in der Dritten Handball-Liga mit dem 30:30 (14:12) begnügen.
Die meisten Treffer erzielten der sehr gut aufgelegte Sebastian Trost (9) sowie Philipp Ahouansou (7). Bei den Gästen ragten Daniel Mosindi (8) und Yannik Bialowas (7) heraus.

Nun stehen für die Löwen zwei Auswärtsaufgaben auf dem Spielplan: Am kommenden Samstag (20 Uhr) geht es zum TuS 04 Dansenberg und danach am Freitag, 13. Dezember (19.30 Uhr) zur HG Saarlouis. In der Tabelle gab es nach dem Remis keine Änderung für die Badener, die weiterhin den sechsten Tabellenrang belegen.

Nach der Auftaktführung durch Philipp Ahouansou und Jannis Schneibel drehten die Gäste das Resultat und lagen selbst mit 3:2 vorne. Es entwickelte sich eine Partie eine Partie auf Augenhöhe, die in der Folge leichte Vorteile für die Löwen eröffnete. Beim 12:10 (21.) lagen die Hausherren vor 300 Zuschauern in der Stadthalle Östringen erneut mit zwei Toren in Front. Dieser knappe Vorsprung hatte auch beim Seitenwechsel Bestand – mit 14:12 führten die Gastgeber, die auf ihre gute Defensive vertrauten.

Spannende Endphase in der Stadthalle

Nach dem Wiederbeginn setzte sich dieser Trend fort. Die Löwen konnten sich sogar ein deutlicheres Polster herausarbeiten, als sie mit 18:14 (36.) vorne lagen. Doch weiter absetzen konnte sich das Team von Michel Abt und André Bechtold nicht. Der HC blieb immer in Schlagdistanz und kämpfte sich wieder heran.

Beim Stand von 23:22 (47.) waren die Gäste fast schon wieder gleichauf. Es dauerte bis zur 53. Minute, als Daniel Mosindi als bester HC-Werfer den 26:26-Ausgleich erzielte. Somit war die Schlussphase heiß umkämpft. Die Löwen legten immer wieder vor, Erlangen glich aus. So auch bei Mosindis Treffer zum 30:30-Endstand. Die Hausherren hatten nochmals eine Angriffschance zum Siegtreffer, doch der Ball fand den Weg nicht mehr ins Tor.

Trainerstimmen

Die Statements der beiden Trainer Michel Abt und Tobias Wannenmacher gibt´s hier als Video.

Spielstatistik

Rhein-Neckar Löwen II – HC Erlangen II 30:30 (14:12)

Löwen: Gierse, Unser – Trost (9), Veigel (1), Jannis Schneibel (2), Hejny (1), Neagu (3), Bolius (3/1), Ahouansou (7), Roth, Satoru, Shoji, Meyer (2), Kessler (2). Trainer: Abt.

HC: Klein, Goebel – Bayer, Poser (1), Bauer, Bauder, Marschall (4), Wagner (2), Bialowas (7), Banik (2), Mosindi (8), Mangen (4/3), Müller (2), Duvancic, von Alvensleben. Trainer: Wannenmacher.

Schiedsrichter: Beck / Braun

Zuschauer: 300

Siebenmeter: 3/1:4/3

Zeitstrafen: 2:6 Minuten