SG VERPFLICHTET FELIX LOBEDANK

0
1982
Felix Lobedank im Spiel Frisch Auf Goeppingen - GWD Minden

SG VERPFLICHTET FELIX LOBEDANK

Felix Lobedank im Spiel Frisch Auf Goeppingen – GWD Minden

Nach der Enttäuschung über den verpassten Aufstieg in die dritte Liga richtet sich nun der Blick auf die kommende Runde. Und der Start könnte nicht besser sein. Mit der Verpflichtung von Felix Lobedank sorgte der sportliche Leiter, Wolfgang Lipps, für kräftigen Rückenwind. Schließlich ist Lobedank nicht irgendwer, sondern ein gestandener Bundesligaspieler, der auf fast 300 Einsätze in der Eliteliga zurückblicken kann.

Der eigentlich in die Kategorie „unrealistisch“ einzuordnende Transfer wurde von Wolfgang Lipps schon vor längerer Zeit eingefädelt. Durch zwei schwere Verletzungen (Achillessehnenriss) gebeutelt, musste sich Lobedank angesichts erreichter 33 Jahre Gedanken über seine Zukunft machen.

Und die sah der weitsichtige Familienvater nicht mehr primär im Profihandball. So langsam fügte sich dann Mosaikstein um Mosaikstein zusammen. Nachdem der studierte Sportwissenschaftler eine Festanstellung gefunden hatte, konnte er nun seine zweite Karriere im Amateurbereich planen – und Wolfgang Lipps war hierbei immer mit von der Partie.

Und bei den zahlreichen Kontakten wuchs vereinseitig immer mehr das Interesse an einer Verpflichtung. Weniger wegen der weit über 600 geworfenen Bundesligatore – und natürlich auch nicht wegen der Verletzungshistorie. Aber Felix Lobedank zeigte sich in den Gesprächen als ein weit über den Tellerrand hinausblickender Spieler mit einer bemerkenswert überdurchschnittlichen Reife. Und genau das war das Profil, das gesucht wurde. Ein Leitwolf für das junge Rudel, der das aber nicht nur auf dem Papier ist, sondern der diese Rolle auch vollständig ausfüllen kann.

Jetzt heißt es Daumen drücken, dass die Verletzungen Vergangenheit bleiben und Felix unserer jungen Mannschaft auf dem Spielfeld die Stütze sein kann, die unsere jungen Talente weiter bringt.

Das könnte dich auch interessieren:

Auch Rolka bleibt bis 2021 Auch Rolka bleibt bis 2021 Die Personalplanungen der SG Leutershausen sind weiter fortgeschritten. Maximilian Rolka hat seinen zum Rundenende ausla...
Böhm bleibt an Bord Böhm bleibt an Bord Die guten Nachrichten aus dem Falkenlager gehen weiter: Nachdem die ersten Vertragsverlängerungen bereits in der vergangenen Woch...
Handball-3.Liga Ost: Die SG Nußloch trennt sich vo... Handball-3.Liga Ost: Die SG Nußloch trennt sich von Christian Müller Nußloch. (bz) Die SG Nußloch hat sich von ihrem Cheftrainer Christian Müller...
Falken stellen die Weichen Falken stellen die Weichen Die aktuelle Saison sorgt im Lager des TSV Birkenau für glückliche Gesichter: Das Team von Axel Buschsieper sp...