Florian Taafel fällt mehrere Wochen aus – Pforzheimer Kapitän muss sich Operation unterziehen

0
381
Bild: Jürgen Müller- Augen zu durch ist das Motto von Florian Taafel

Florian Taafel fällt mehrere Wochen aus – Pforzheimer Kapitän muss sich Operation unterziehen

Als ob die bittere Niederlage am vergangenen Wochenende nicht schlimm genug gewesen wäre, verletzte sich der Pforzheimer Torjäger Anfang der 2. Halbzeit am Knie. 

Bild: Jürgen Müller- Augen zu durch ist das Motto von Florian Taafel

Anfang der Woche gab es dann die Diagnose: Meniskusverletzung mit anschließender Operation. Ein herber Rückschlag für Taafel und seine Mannschaft, denn in der vergangenen Saison verletzte der Rückraumspieler Anfang Februar und verpasste 10 Spiele bis zum Saisonende. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits 158 Tore erzielt. Auch in dieser Saison war er schon wieder 112 mal erfolgreich und belegt was die Feldtore angeht nicht nur Platz 1 in der vereinsinternen Liste sondern auch die Top 5 in der 3.Bundesliga und das obwohl er sich die komplette Vorrunde mit einer gerissenen Sehne in der Wurfhand herumschlagen musste. „Natürlich bin ich enttäuscht, wir waren und sind auf Kurs Richtung DHB Pokal und ich glaube daran dass die Mannschaft das Ziel erreichen kann. Ich schaue jetzt nach vorne und versuche schnell fit zu werden. Es nervt wenn es einen in kurzer Zeit so oft und heftig erwischt aber das ist Sport“, so Taafel.
Trainer Andrej Klimovets wird seinen Kapitän nicht nur im Angriff vermissen, sondern auch im Abwehrzentrum, wo in den kommenden Wochen wohl viel Arbeit auf Roy James und Antonio Bogdanic zukommen wird. Genau dieser Roy James wird zusammen mit Yanez Kirschner und Alex Klimovets im Angriff versuchen die Lücke zu schließen.
Wie lange Florian Taafel ausfällt ist indes noch unklar. Der Kapitän der Rotweißen schätzt die Situation wie folgt ein: „genaueres wissen wir nach der OP nächste Woche. Ich gehe aber davon aus dass es selbst im Optimalfall nicht mehr für ein Comeback in dieser Saison langen wird „.