Holpriger Start mit „Happy-End“ in Knielingen

0
301

Junioren vs Knielingen

„In solch einem Spiel kannst du eigentlich nur verlieren“ ,resümierte ein sichtlich geschaffter, aber gelöster Trainer Adrian Fuladdjusch nach dem 33:23 (12:13) Erfolg beim TV Knielingen. Nach einem kleinen Geburtstagständchen für unsere Sarah Kral und Saskia Puhr ging man entschlossen in die Begegnung.
Doch wieder einmal benötigten die Junior-Bären lange, um sich mit dem „Harz-Freien“ Ball anzufreunden und auch sonst stand die komplette Mannschaft ein wenig neben sich.
Einzig Nina Hofstetter hielt die Gäste mit Ihren Toren im Spiel und nachdem auch noch drei 7m Würfe ihr Ziel nicht fanden, musste man mit einem 12:13 Rückstand i die Halbzeitpause.
Doch irgend Etwas musste im Pausentee gewesen sein, denn wie ausgewechselt trat die Mannschaft in der 2.Halbzeit auf. Plötzlich liefen die schnellen Kombinationen und auch die Spielerinnen wurden immer ballsicherer. Binnen weniger Minuten  ging die Mannschaft mit 21:15 in Führung und das Spiel war entschieden.
Nun legten auch unsere Youngsters ihre Nervosität ab und konnten sich in die Torschützenliste eintragen.
Zu erwähnen ist die gerade 16 Jahre alt gewordene Saskia Puhr, die in der zweiten Halbzeit gleich fünf Mal den Ball im Netz des TV Knielingen unterbringen konnte.
Stellenweise standen auf dem Spielfeld gleich fünf Jugendspielerinnen, die schnell und mit sicheren Pässen die gegnerische Abwehr fast schwindelig spielten.
Nach drei Spielen wurde das Handicap der FÜNF Abzugspunkte wegen fehlender Schiedsrichter bereits kompensiert und die Mannschaft kommt immer besser ins Rollen.
Die Junior-Bären spielten mit
Sarah Kral und Jule Wolf im Tor, Sarah Riedel (1) , Nina Hofstetter (8/2) , Saskia Puhr (5) , Lea Marmodee (8/1), Nathalie Fritz , Malin Handrick (1) , Rebecca Berg (5) , Ina Bühl (4/3) , Lena Fellhauer (1).