A-Bären trotzen der Hitze

0
324

     
Unsere A-Bären haben, den tropischen Temperaturen zum Trotz, bei der BWOL Qualifikation am Wochenende in Ketsch und Brühl gezeigt, dass sie das Handballspielen nicht verlernt haben. Mit drei souveränen Erfolgen setzte man sich in der Gruppe A durch und zog in die Baden-Württemberg Oberliga ein. Die beiden Neuzugänge – Cara Reuthal und Amelie Möllmann – die beide die Vorbereitung der KURPFALZ BÄREN zur Bundesliga Saison 2019/20 mit absolvieren sollen und eine sehr gut aufgelegte Katja Hinzmann sorgten für klare Verhältnisse.
Dabei stand die Quali unter keinem guten Stern. Eigentlich war der nächste Sonntag als Termin geplant, aber der DHB und Handball Baden-Württemberg konnten sich nicht auf ein gemeinsames Datum einigen, deshalb musste der letzte Ferientag genommen werden. Dadurch haben bei sämtlichen Mannschaften wichtige Spielerinnen gefehlt. Während sich die TSG Ketsch und die HSG Freiburg in der Gruppe A sicher durchsetzen konnten, stand in der Gruppe B erst nach dem letzten Spiel fest, wer unsere Bären in die BWOL begleitet. Letztlich waren es der TuS Metzingen, die JSG Neckar Kocher und der SV Allensbach, die sich behaupten konnten. Der zweite badische Vertreter, der TSV Birkenau hatte in der Gruppe B keine Chance. Damit wird der Badische Handballverband bei der weiblichen A- und B-Jugend lediglich von der TSG Ketsch repräsentiert.

Für die Bären spielten Johanna Wiethoff, Antonia Wagner und Selina Renner im Tor, 
Nadja Reißner 4, Katja Hinzmann 10, Jule Haupt 1, Sarina Genova 1, Marlene Herrmann 7, Amelie Möllmann 5, Chiara Aiello 3, Cara Reuthal 14/3, Lara Böser 7
 
Adrian Fuladdjusch: „Glückwunsch an die Mannschaft, die sich wirklich sehr gut präsentiert und zu Recht alle Spiele gewonnen hat.“
Text: Wolfgang Schwan