WC1 hält sich bei Qualifikation für die Badenliga alle Chancen offen.

0
662
TSV Birkenau www.tsvbirkenau.de


Die TSV-Mädels zeigten eine gute Leistung bei der Qualifikation für die Badenliga. Im Lostopf der Gruppe A warteten mit dem Gastgeber TV Bammental, dem TV Sinsheim und der SG Walldorf Astoria harte Brocken auf den TSV. Dementsprechend verhalten waren die Erwartungen, mit denen man hier antrat.

Gleich im ersten Spiel gegen den TV Bammental zeigten unsere Mädels aber gleich, dass sie nichts zu verschenken haben. Es war ein hart umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. Es dauerte geschlagene
5 Minuten bis das erste Tor des Spiels fiel. Eine zwischenzeitlich deutliche Führung unserer Mädels zum 6:3 konnten die Bammentalerinnen wieder ausgleichen. Der TSV gewann am Ende das Spiel knapp mit 8:7.

Im zweiten Spiel gegen den TV Sinsheim gingen unsere Mädels ebenfalls zunächst in Führung. In der Hälfte des Spiels beim Stand von 4:4 schlichen sich dann allerdings zu viele Konzentrationsfehler beim TSV ein, die der Gegner gnadenlos ausnutzte. Sinsheim, sehr aggressiv in seiner Spielweise, gewann zum Schluss relativ deutlich mit 13:7.

Beim letzten Spiel gegen die SG Walldorf Astoria riefen die TSV Mädels wieder ihr gewohntes Potential ab und gingen mit 3:0 in Führung. Das erste Tor für Walldorf fiel, dank der guten Abwehrarbeit des TSV, erst in der 7. Minute. Auch wenn die Walldorferinnen nochmal rankamen blieb der Sieg zum 9:5 für den TSV ungefährdet.

Die Sinsheimerinnen gewannen alle Spiele souverän und gingen damit als Gruppenerste aus der Qualifikation der Gruppe A hervor. Sie sind damit direkt für die Badenliga qualifiziert.

Der TSV wurde Gruppenzweiter und muss nochmal am 25.05.19 zu Hause gegen den Zweitplatzierten der Gruppe B, die SG Nußloch ran. Der Sieger dieses Spiels würde in der nächsten Spielsaison ebenfalls in der Badenliga mitspielen.