DHB startet TV-Magazin

0
270

Der Deutsche Handballbund startet ein eigenes Handball-Magazin. DHB TIMEOUT – das Magazin wird ab 11. November 2014, 18 Uhr auf Sendung gehen.

Jeden Dienstag berichtet das neue Magazin DHB-TIMEOUT über aktuelle Ereignisse rund um die Männer- und Frauen-Nationalmannschaften. Außerdem gibt es einmal im Monat Handball mit Blicken hinter die Kulissen satt – Reportagen, Spielanalysen, prominente Stimmen, Hintergrundberichte zu den Top-Partien und Meinungen der Presse. Darüber hinaus zeigt das Magazin die Handballgrößen des Verbandes hautnah: In persönlichen Porträts und Reportagen gewähren die Top-Spieler/-innen Einblicke in ihr Leben.

„Mit unserem Partner studio360grad schaffen wir ein neues Angebot, um den Handball und den DHB in der öffentlichen Wahrnehmung besser zu positionieren”, sagt DHB-Generalsekretär Mark Schober. „Wir wollen einen Teil unseres medialen Erscheinens selbst gestalten und so auf die Bedürfnisse der Fans bestmöglich eingehen. Dass wir künftig selbst Inhalte erstellen, schärft das Profil unserer Nationalmannschaften.”

Produziert wird das neue Format von der Kommunikationsagentur studio360grad. „Wir sind stolz, gemeinsam mit dem DHB das erste wöchentliche Handball-Magazin an den Start zu bringen – und somit neue Wege der Sportkommunikation zu gehen“, sagt Marc Frauendorf, Kommunikationsdirektor studio360grad.

Für die Fans – mit den Fans
Meinungen, Lob und natürlich auch Kritik – ab November haben die Fans nicht nur auf Facebook und Co. die Möglichkeit, Handball aktiv mitzugestalten. Auch im monatlichen Magazin kommen sie zu Wort: zum Beispiel in Videobeiträgen und kurzen Interviews.

Neben YouTube, Facebook und vielen anderen Plattformen wird das neue Magazin ab dem 11. November, 18 Uhr auf der Internetseite des DHB www.dhb.de zu sehen sein. Dort und unter http://youtu.be/vMWLYai7kdk ist bereits ein Trailer sichtbar.

Quelle: DHB