Derby zum Ligastart – Die SG Pforzheim/Eutingen zu Gast in Kronau

0
185


Am kommenden Sonntag startet die A-Jugend der Junglöwen in die neue Bundesliga Saison. Daniel Haase und sein Team empfangen die SG Pforzheim/Eutingen in der Trainingshalle Kronau zu einem packenden Derby. Anwurf ist um 17 Uhr.

„Ich denke das Mannschaften wie Pforzheim, Bittenfeld, Göppingen und wir die Topmannschaften der Staffel Süd sind, wo sicher jeder jeden schlagen kann. Wir sehen uns nach der Vorbereitung auf einem guten Weg auch wenn die Mannschaft sicher etwas unerfahrener sein wird als in der letzten Spielzeit. Gegen Pforzheim werden acht bis neun Spieler ihr A-Jugend Debut feiern. Zudem wollen wir in der neuen Heimspielstätte (der Trainingshalle in Kronau) mit einem Sieg starten und ein Zeichen setzen. Wir freuen uns natürlich über zahlreiche Fans in der Halle“, blickt Daniel Haase voraus. 

Das Team wird sich in der laufenden Woche voll auf Pforzheim fokussieren und am Spieltag alles reinwerfen, um das Spiel für sich zu entscheiden. 

A-Jugend mit neuer Spielanlage und großem Erfolgshunger

Freude auf Duelle gegen Deutschlands Topteams 

„Die Mannschaft hat ein neues Gesicht“, erklärt Daniel Haase aufgrund von acht altersbedingten Abgängen in den Seniorenbereich. Acht Neuzugänge kommen dafür aus der B-Jugend – und mit Rechtsaußen Veit Schlafmann (HG Oftersheim/Schwetzingen) eine Verstärkung aus externen Reihen. Zudem gehören vier B-Jugendliche zum Kader: Luk Bartsch, Hannes Weindl und die beiden Neuzugänge Leon Keller und Robert Timmermeister (TV Bissendorf-Holte/Niedersachen). „Auch unsere Spielanlage wird anders sein und das ist auch gut so“, sagt der A-Jugendcoach und verdeutlicht: „Wir wollen mehr aufs Tempospiel setzten und im Angriff eine breitere Spielanlage zeigen. Wir haben vielleicht nicht mehr die Körperlichkeit des letzten Jahres, daher wollen wir viele Entscheidungen in der Kleingruppe zeigen.“

Haase beantwortet die Frage nach dem Saisonziel ausführlich: „Neben der individuellen Entwicklung und weiter Einsätze im Drittligateam haben wir uns Etappenziele gesetzt.“ Zunächst will die A-Jugend, der sieben Vizemeister angehören, unter die ersten vier kommen, was gleichbedeutend mit der Qualifikation für die deutschlandweite Meisterrunde ist. „Hier werden wir gegen sieben Topmannschaften in der Republik spielen. Diese Spiele bringen unsere Jungs weiter. Auch hier wollen wir unter die ersten Vier kommen, damit stehen wir im DM-Viertelfinale“, unterstreicht Trainer Haase, der wie sein Team sehr neugierig und gespannt auf den neuen Modus und die Gegner ist.