0
98
Auf dem Bild: Beherzt zugepackt: Die Pfullinger stoppen Lars Röller und das gesamt Löwen-Team - Foto: RNL/Knebel
Nach der Gala in der Vorwoche erlebten die Rhein-Neckar Löwen II beim 24:34 (14:18)

Auf dem Bild: Beherzt zugepackt: Die Pfullinger stoppen Lars Röller und das gesamt Löwen-Team – Foto: RNL/Knebel

gegen den VfL Pfullingen eine harte Bauchlandung. Der Handball-Drittligist konnte vor rund 300 Zuschauern nicht an die Leistung der vorangegangenen Partien anknüpfen und unterlag überraschend deutlich.

Bei den Gästen ragten Marc Breckel (10 Tore) und Axel Goller (9) heraus. Die meisten Treffer bei den Löwen erzielte Tim Ganz (5). Der Rechtsaußen wurde in der vergangenen Woche bei den Rhein-Neckar Löwen für die kommende Saison mit einem Bundesligavertrag ausgestattet. Der 21-Jährige wird somit das Duo mit Patrick Groetzki auf der Rechtsaußenposition bilden.

Der nächste Auftritt in der Dritten Liga führt die Badener am Sonntag zum SV Salamander Kornwestheim. Anpfiff in der dortigen Sporthalle Ost ist um 17 Uhr.

Trainerstimmen

Michel Abt (Rhein-Neckar Löwen II): „Es ist genau andersrum gelaufen als letzte Woche. Die Pfullinger 5:1-Abwehr hat uns vor Probleme gestellt. Wir wollten eigentlich die Gegenstöße und zweite Welle unterbinden.Es ist so gelaufen, wie wir es uns nicht vorgenommen haben. Vor den beiden anstehenden Auswärtsaufgaben hat es uns gut getan, auf dem Boden der Tatsachen angekommen zu sein. Wir haben natürlich den großen Flow genutzt, aber nun haben wir die Stärke der gesamten Liga wieder gespürt. Und da reichen eben 95 Prozent Einsatz nicht aus. Wir müssen die Köpfe wieder freibekommen und werden härter trainieren.“

Frederick Griesbach (VfL Pfullingen): „Wir hatten vor dem Spiel nach fünf Niederlagen in Serie kaum eine Chance. Ich bin etwas sprachlos und sehr angetan von dieser Mannschaftsleistung. Wir haben uns den Sieg verdient erarbeitet. Ich bin einfach nur stolz auf meine Mannschaft. Das war eine perfekte Umsetzung des Matchplans.“

Spielstatistik

Rhein-Neckar Löwen II – VfL Pfullingen 24:34 (14:18)

Rhein-Neckar Löwen II: Adanir, Unser – Trost (2), Ahouansou (2), Schneibel (1), Braun (2), Damm (1), Wichmann (1), Schmiedt (2), Röller (2), Meyer (1/1), Kirchenbauer, Meddeb (3), Ganz (5/1), Keller (1), Kessler (1). Trainer: Abt.

VfL Pfullingen: Buck, Becker – Schmid (3), Breckel (10/1), M. Roth (1), Stahl (4), N. Roth, Thiemann (3), Prinz, Jabot (1/1), Möck, Haug, Goller (9/1), Hertwig, List (3/1). Trainer: Griesbach.

Schiedsrichter: Thorsten Meike / Stefan Plinz

Zuschauer: 300

Siebenmeter: 5/2:4/4

Zeitstrafen: 2:12 Minuten

 

Das könnte dich auch interessieren:

In der Sporthalle Blankenloch werden am Samstag vi... In dieser Woche werden die Anhänger der SG Stutensee-Weingarten voll gefordert, denn nach dem Nachholspiel gegen die SG Pforzheim/Eutingen II bringt d...
Handball-Baden stellt Tim Ganz, die nächste Neuver... In der vergangenen Woche wurde es endlich öffentlich, dass die Rhein-Neckar Löwen das nächste Talent aus der eigenen Schmiede unter Vertrag genommen h...
Tim Ganz erhält Bundesligavertrag bei den Rhein-Ne...   Tim Ganz wird in der kommenden Saison das Duo mit Patrick Groetzki auf der Rechtsaußenposition der Rhein-Neckar Löwen bilden. Der 21-jährige...
Wichtiges Derby zwischen SGSW und TV Knielingen Derbys laufen im Sport generell unter besonderen Bedingungen ab und sind immer brisante Veranstaltungen. Mit der SG Stutensee-Weingarten und dem TV Kn...